TSV 1860: Daniel Bierofka - Die Waschfrau ist genauso wichtig wie mein Topspieler

Löwen-Trainer Daniel Bierofka schwärmt vom Betreuerteam des TSV 1860 und stellt Sechzigs Waschfrau und Co. auf eine Stufe mit Sascha Mölders. "Sie reißen sich im Hintergrund den Hintern auf, damit die Spieler gute Leistungen bringen können."
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch den Löwen-Kader der Saison 2019/20.
sampics/Augenklick Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch den Löwen-Kader der Saison 2019/20.

München - Liebe Fans des TSV 1860: Kennen Sie eine Dame namens Tanja Groll? Einen Herrn mit dem Namen Georg "Schorsch" Ostermaier? Oder Norbert "Steges" Stegmann? Sollten Sie auf jeden Fall! Denn: Sie sind mit die wichtigsten Protagonisten rund um die Löwen.

Tanja Groll: So wichtig wie Sascha Mölders

Das sagt jedenfalls ein Mann, der es ganz genau wissen muss: Trainer Daniel Bierofka. "Mir ist es einfach wichtig, das mal loszuwerden", erklärte der 40-jährige Coach der Sechzger am Donnerstag, als er über das XXL-Mannschaftsfoto der Giesinger inklusive Betreuerstab sprach.

Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch den Löwen-Kader der Saison 2019/20.
Klicken Sie sich in der Bilderstrecke durch den Löwen-Kader der Saison 2019/20. © sampics/Augenklick

Vor einer schwierigen Spielzeit 2019/20 mit dem Saisonziel Klassenerhalt sei schließlich der Zusammenhalt umso entscheidender. Dabei unterstrich Bierofka die Bedeutung von Sechzigs Mitarbeitern, die nur allzu oft übersehen werden. "Die Waschfrau ist mir genauso wichtig wie mein Topspieler. Die Tanja ist mir genauso wichtig wie der Sascha", erklärte der Ex-Bundesligaprofi über Waschfrau Groll und Schlüsselstürmer Mölders.

Georg Ostermaier: "Allzweckwaffe" des TSV 1860

Bierofka weiter über Busfahrer Ostermaier, der Bierofka, Mölders und Co. nicht nur zu den Spielen kutschiert: "Der Schorsch ist auch eine Allzweckwaffe: Wenn wir in den Bus steigen, ist schon das Essen fertig."

Der 40-Jährige zählt weiter auf, nennt Zeugwart Stegmann und weitere Betreuer: "Steges, die Physios, alle drumherum: Für mich gibt es nicht das eine Team und das andere Team – das ist alles eins. Sie sind mindestens genauso wichtig wie die Spieler – wenn nicht sogar wichtiger: Spieler kommen und gehen, aber sie halten die Fahnen hoch. Sie sind immer da."

Norbert Stegmann und Co.: Bierofkas Helfer

Von daher sei es eine Selbstverständlichkeit gewesen, den Beteiligten ein Plätzchen auf dem begehrten Mannschaftsfoto des TSV zu verschaffen. Bierofka: "Das zeigt meinen Respekt an sie und ist wichtig für mich. Im Vergleich zu dem, was sie dafür bekommen und wie sie entlohnt werden, kann man ihnen nur den höchsten Respekt zollen. Das sind diejenigen, die sich im Hintergrund den Hintern aufreißen, damit die Spieler gute Leistungen bringen können. Dann sollen sie auch auf diese Weise dafür belohnt werden."

Groll, Ostermaier, Stegmann, das Team rund um die Spieler: Laut Bierofka seien sie nicht nur "akzeptiert von der Mannschaft", sie seien für ihn selbst "wichtige Ansprechpartner" – und nicht zuletzt Bausteine dafür, dass Torjäger Mölders und Co. die Fanschar der Sechzger zum Jubeln bringen kann.

Lesen Sie auch: Immer-Löwe Schindler - Er will nochmal für Sechzig spielen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren