"Bekommen zu viele Gegentore" FC Bayern II: Sebastian Hoeneß und der Fehlerteufel-Kampf

Moniert die vielen Fehler:Sebastian Hoeneß. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Es läuft derzeit nicht bei den Amateuren des FC Bayern! Mittlerweile trennen die Münchner nur noch zwei Punkte von den Abstiegsrängen. Bayern-Coach Sebastian Hoeneß bemängelt die individuellen Fehler.

 

München - Sebastian Hoeneß – Sohn von Dieter und Neffe von Uli – hat derzeit keine leichte Zeit als Trainer der "kleinen Bayern".

Grund: Die Amateure der Münchner befinden sich in einer Ergebniskrise. Trotz couragierter Auftritte gegen die Drittliga-Schwergewichte aus Duisburg und Kaiserslautern mussten die Amateure ärgerliche Niederlagen hinnehmen und standen bereits zum neunten Mal in dieser Saison ohne Punkte da.

Nur zwei Punkte von den Abstiegsplätzen entfernt

Es waren vor allem individuelle Fehler, die zu Gegentreffern führten in den Partien beim MSV Duisburg (2:3) und gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:3). "Wir bekommen zu viele Gegentore, teilweise auch aus Situationen, aus denen keine Tore entstehen dürfen", bemängelt Hoeneß. Lediglich zwei Punkte trennen die Münchner noch von den Abstiegsrängen.

Beim Rückrundenauftakt am Sonntag (15 Uhr/Magenta Sport) im Derby gegen die Würzburger Kickers muss endlich wieder etwas Zählbares her.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading