Beim 3:0-Sieg gegen Slowakei Gomez holt Klinsmann ein und will den EM-Titel feiern

Mario Gomez feiert seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 2:0! Es war sein insgesamt fünftes Tor bei einer Europameisterschaft. Foto: dpa

Durch sein Tor zum zwischenzeitlichen 2:0 ist Mario Gomez mit dem deutschen EURO-Rekordschützen Klinsmann gleichgezogen. Der Rekord ist ihm jedoch nicht wichtig. Alles was zählt ist der EM-Titel.

 

Lille - Der glückliche Mario Gomez mochte sich nicht groß mit Jürgen Klinsmann beschäftigen. "Mein Ziel hier ist nicht, Rekorde zu brechen, sondern Europameister zu werden", sagte der 30 Jahre alte Torjäger. Beim 3:0 im Achtelfinale gegen die Slowakei hatte Gomez mit seinem fünften EM-Tor mit dem deutschen EURO-Rekordschützen Klinsmann gleichgezogen. Zur alleinigen Bestmarke fehlt nur noch ein Treffer.

"Im Moment will ich nur nach Paris", sagte Gomez in Lille zum Ziel EM-Finale. Als Zugabe, das gestand der "Vollblut-Torjäger", wie ihn Jérôme Boateng titulierte, würde er den Rekord gerne höher schrauben. "Ich freue mich immer noch über jedes Tor unendlich", erklärte er.

Gomez: Es geht um mehr, als nur Tore zu schießen

Wichtiger aber ist Gomez, dass er zwei Jahre nach dem verpassten WM-Triumph wieder da ist. "Für mich war klar, dass ich irgendwann gebraucht werde." Als Ersatzspieler war er ins Turnier gestartet.

Die Torjägermanier, in der er das 2:0 gegen die Slowaken erzielt hatte, bewies, dass ein klassischer Mittelstürmer dem Weltmeister sehr gut tun kann. In 67 Länderspielen hat Gomez nun 29 Tore erzielt. Er habe dazugelernt und wisse, dass es um mehr gehe, als nur Tore zu schießen, sagte Gomez. Er hat auch den Bundestrainer überzeugt. "Mario Gomez hat jetzt zwei Tore gemacht, ich freue mich für ihn. Er hat jetzt die Selbstsicherheit gefunden", sagte Joachim Löw.

 

0 Kommentare