Bei Sieg in der Champions League Fans verhöhnen Bayern-Kritiker - mit "König von Mallorca" Jürgen Drews

"Umbruch nur gemeinsam - mit Team und Trainer", lautete die Botschaft der Bayern-Fans am Dienstagabend. Foto: Imago/MIS

Bei der Krisenbewältigung gegen Benfica Lissabon demonstrierten die Fans des FC Bayern Zusammenhalt – mit einem kreativen Seitenhieb gegen alle Kritiker der Münchner.

 

München - Befreiungsschlag geglückt! Bereits am Samstagabend erklärte Uli Hoeneß das Champions-League-Spiel gegen Benfica zum Schicksalsspiel für Niko Kovac - und die Bayern sollten liefern: Die Münchner fertigten die Gäste aus Lissabon 5:1 ab, die Mannschaft zeigte dabei die beste Leistung seit Wochen. (Lesen Sie auch: Noten gegen Benfica: Zwei Einser für furiose Bayern)

Auch die Fans zeigten sich erfreut über die starke Leistung ihrer Mannschaft, die zuletzt massiv in der Kritik stand. In der Schlussphase, als die Bayern bereits deutlich in Führung lagen, stimmten die Anhänger einen Jürgen-Drews-Klassiker an. "Wieder alles im Griff, auf dem sinkenden Schiff. Keine Panik auf der Titanic", sangen die Fans in Richtung der Kritiker, die der Mannschaft in den letzten Wochen Mentalität und Qualität absprachen. Und den FC Bayern in einem unaufhaltsamen Abwärtstrend wähnten.

Bayern-Ultras mit Appell

Freilich trieb auch die Anhänger die aktuelle Lage beim Rekordmeister um, entsprechend reagierten die Ultras auf der Südtribüne. (Lesen Sie hier: Salihamidzic - Kovac auch in Bremen der Bayern-Trainer)

Pünktlich zum Anpfiff breiteten die Fans einen Banner aus. "Umbruch? Nur gemeinsam mit Trainer und Team", stand auf diesem geschrieben. Ein klarer Appell an die Führungsspitze, in dieser schwierigen Situation zusammen zu halten. Die Fans selber stehen wohl hinter Kovac - und sehen die Spieler in der Pflicht.

Schon vor dem Anpfiff appellierten die Anhänger daher an die Ehre ihrer zuvor verunsicherten Mannschaft. "Brust wieder raus, Arsch aufreissen! Für uns - für Euch - für München!", stand auf einem weiteren Banner geschrieben, welches während dem Aufwärmen an der Südkurve gezeigt wurde.

Reaktion der Bayern-Spieler

Die Spieler nahmen sich den Auftrag der Fans offenbar zu Herzen: Erstmals seit Wochen lieferten die Münchner wieder einen dominanten Auftritt, im Laufe der Partie schien auch das abhanden gekommene Selbstvertrauen wieder zurückzukehren.

"Brust raus - Arsch aufreissen! Für uns - für Euch - für München!" - die Bayern-Stars sollten sich die Worte der Fans anschließend zu Herzen nehmen. (Imago/Kolbert Press)

Ultras des FC Bayern solidarisieren sich

Doch die Fans richteten nicht nur Botschaften an Spieler und Führungsspitze, auch an die Polizei wurde ein Banner adressiert. "Lage beruhigt mit Pfeffer und Stock, Bullen ausm Block!", war dort zu lesen.

Hintergrund ist das Einschreiten einer USK-Einheit der Münchner Polizei im Gästeblock beim vergangenen Heimspiel gegen Düsseldorf. Dort war es vor dem Anpfiff zu Handgreiflichkeiten zwischen Fortuna-Anhängern und USK-Beamten gekommen, elf Personen wurden festgenommen.

Das angeblich rabiate Vorgehen der Polizei stieß auch bei den Bayern-Fans auf Kritik - diese solidarisierten sich daher mittels des Spruchbandes mit den Düsseldorfer Fans.

Mit diesem Banner solidarisierten sich die Münchner Fans mit den Düsseldorfer Ultras, welche am Samstag eine Auseinandersetzung mit der Polizei hatten.
Mit diesem Banner solidarisierten sich die Münchner Fans mit den Düsseldorfer Ultras, welche am Samstag eine Auseinandersetzung mit der Polizei hatten. (Quelle: imago/Plusphoto)

 

16 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading