Begleitet von Jérôme Boateng Bayern-Chef Rummenigge läutet Glocke an der New Yorker Börse

Der FC Bayern erobert die New Yorker Börse: Karl-Heinz Rummenigge und Jérôme Boateng beim Besuch der New York Stock Exchange. Foto: dpa

Große Ehre für Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge: Der 60-Jährige dürfte an der New Yorker Börse unter der Aufsicht von Jérôme Boateng die berühmte Glocke läuten.

 

New York - Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat am Dienstag begleitet von Fußball-Weltmeister Jérôme Boateng den Börsenhandel an der Wall Street in New York eröffnet. Rummenigge durfte die berühmte "Opening Bell" läuten.

"Der Balkon ist etwas berühmter weltweit als der bei uns am Marienplatz", sagte der Bayern-Chef. Auf dem Münchner Rathausbalkon präsentieren sich die Bayern-Profis jedes Jahr nach Titelgewinnen. "Vielleicht war es ein schönes Zeichen, dass wir eine gute Saison spielen", bemerkte Rummenigge. Dass die FC Bayern München AG selbst an die Börse gehen könnte, schloss der Vorstandschef aber aus.

Im Anschluss legte die Delegation des deutschen Rekordmeisters am Mahnmal für die rund 3.000 Opfer der Terroranschläge vom 11. September 2001 auf das World Trade Center einen Kranz nieder.

 

8 Kommentare