Bayern-Pleite gegen Wolfsburg Stimmen zum Supercup - "Wir brauchen mehr Zeit"

Mit vereinten Kräften: Manuel Neuer und Medhi Benatia gegen Wolfsburgs Kewvin De Bruyne. Foto: dpa

Nach den Supercup-Pleiten 2013 und 2014 wollten die Bayern unbedingt den ersten offiziellen Titel der Saison holen.  Doch im Elferschießen hatten die Wolfsburger bessere Nerven. Die Stimmen zum Spiel.

 

München - Pep Guardiola hatte es irgendwie geahnt - wie ein Tiger im Käfig rannte er in der Schlussphase der Partie in seiner Coachingzone auf und ab.

Und tatsächlich schlugen die Wolfsburger noch einmal zu: Eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit tauchte Nicklas Bendtner im Bayern-Strafraum auf und glich die Bayern-Führung von Arjen Robben (49.) aus. Neuer Spielstand: 1:1.

Also ging's wieder ins ach so ungeliebte Elfmeterschießen. Manuel Neuer hielt keinen, die Bayern verschossen in Person von Xabi Alonso einen.

Das sagten die Beteiligten ...

Pep Guardiola: "Es war nicht einfach gegen Wolfsburg, sie spielen sehr breit und direkt. Wir werden versuchen, zurückzukommen und wollen die Meisterschaft gewinnen. Wir sind noch am Anfang der Saison, natürlich brauchen wir noch mehr Zeit. Wir haben es gut gemacht, aber gegen einen guten Gegner gespielt. In der ersten Halbzeit hatten wir Probleme mit dem Spielaufbau, dann haben wir umgestellt und es besser gemacht. Am Schluss haben wir alles versucht. Wolfsburg ist der härteste Konkurrent im Kampf um den Titel, aber es gibt noch andere gute Teams. Niemand in der Geschichte der Bundesliga hat es geschafft, vier Mal hintereinander die Meisterschaft zu gewinnen. Wir haben die Möglichkeit dazu."

Jerome Boateng: "Wir hatten ganz klar die besseren Chancen. Dass wir hier verloren haben, ist sehr, sehr ärgerlich. Jeder ist enttäuscht. Das darf nicht passieren, daraus müssen wir lernen. Wir müssen vor dem Tor eiskalt werden und zum Start topfit. Aber unterm Strich: Wir haben ein Elfmeterschießen verloren, nicht 1:4. Wir wurden ja nicht an die Wand gespielt – im Gegenteil."

Manuel Neuer: "Wir waren die bessere Mannschaft, haben nur verpennt, das zweite Tor zu machen. Wir haben eine gute Partie gespielt, leider in den letzten Minuten nicht aufgepasst. Die Neuzugänge Costa und Vidal machen einen guten Eindruck, sie geben im Training Vollgas. Sie haben starke Qualität, sie werden uns weiterhelfen in dieser Saison."

Lesen Sie hier: Die Bayern-Stars in der Einzelkritik

Philipp Lahm: "Wir haben es verpasst, den Deckel draufzusetzen und wurden am Ende bestraft."

Arjen Robben: "Ich bin enttäuscht, ich bin auch sauer. Am Ende müssen wir kritisch sein, wir müssen das Spiel früher entscheiden."

Dieter Hecking, Trainer VfL Wolfsburg: "Für Tage wie heute arbeiten wir als Fußballer. Es ist schön zu sehen, dass wir nach nur vier Wochen Vorbereitung schon wieder auf diesem Niveau sind. Wir sind eine Mannschaft, die immer zurückschlagen kann. Das Spiel hatte über 90 Minuten große Klasse und wir wollen in den kommenden Wochen daran anknüpfen."

 

31 Kommentare