AZ-Kommentar Markus Söder: Ein Ministerpräsident auf Bewährung

Clemens Hagen.
Horst Seehofer (r.) wird nach der Wahl ausrangiert - ein Kommentar von AZ-Politik-Vize Clemens Hagen. Foto: Armin Weigel/dpa/AZ

Politik-Vize Clemens Hagen über die Fehler der CSU – ein AZ-Kommentar.

Horst Seehofer hat ganze Arbeit geleistet und ein wahres Störfeuerwerk von Berlin aus abgebrannt.

Da konnte sich sein verhasster Nachfolger daheim im Freistaat noch so abstrampeln, wie ein Hamster im Laufrad von Termin zu Termin hetzen und dabei Wahlgeschenke en gros verteilen – alles vergeblich, sollte am Sonntag nicht noch ein politisches Wunder geschehen.

Nun ist es nicht so, dass Seehofer nur Täter und Söder nur Opfer wären. So einfach ist die Sache nicht. Der Franke trägt die Hauptschuld an einem völlig vermurksten Wahlkampf, in dem sich die Partei-Oberen erst mit Geheul auf das Flüchtlingsthema stürzten, um dann, als das in die Hose ging, die AfD als Feindbild entdeckten. Beides kam nicht an.

Was wird nun nach der Wahl passieren? Den Eisenbahn-Freund Seehofer werden sie als Parteichef ausrangieren, Söder wird trotz Wahlschlappe weitermachen dürfen. Vorerst. Ein Ministerpräsident auf Bewährung sozusagen.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. null