ARD-Experte über den FC Bayern Scholl über Lahm-Verletzung: "Kann mir vorstellen, dass der Verein reagiert"

ARD-Experte Mehmet Scholl. Foto: Ges/Augenklick

Ex-Bayern-Spieler und ARD-Experte Mehmet Scholl rechnet mit  einem langen und beschwerlichen Weg zurück für Philipp Lahm. Er könnte sich sogar vorstellen, dass die Bayern nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

 

München -  "Es ist eine der Verletzungen, die man nicht haben möchte. Vergleichbar etwa mit einem Kreuzbandriss. Das möchte man nicht haben, vor allem nicht mit 30 Jahren. Das wird ein langer und beschwerlicher Weg zurück für ihn", sagte TV-Experte Mehmet Scholl in der "ARD" und wünschte dem Speiler des FC Bayern "alles Gute".

„Im Prinzip geht es dem Verein so gut, dass sie auf jede Situation immer reagieren können. Alaba fällt aus, Philipp fällt länger aus. Ich kann mir vorstellen, dass der Verein noch mal reagiert“, so Scholl am Dienstagabend in der ARD. Laut eigener Aussage seien das aber nur Mutmaßungen: „Ich weiß es natürlich nicht.“

Lahms Mannschaftskollege Thomas Müller sieht die Saisonziele des FC Bayern nicht gefährdet: „Wenn sich alle zwanzig Mann im Kader morgen einen Kreuzbandriss zuziehen, dann könnte es noch mal eng werden. Ich denke, wir werden auch in den nächsten Wochen immer eine starke Mannschaft aufs Feld schicken können. Außerdem haben wir schon gut vorgelegt.“

 

2 Kommentare