Als Robbéry-Ersatz? Bericht: Bayern wagt neuen Versuch bei Juve-Star Paulo Dybala

Beim FC Bayern weiter hoch im Kurs: Paulo Dybala. Foto: imago/Buzzi

Der FC Bayern ist weiterhin auf der Suche nach Offensivkräften für die kommende Saison. Nun ist offenbar erneut Paulo Dybala von Juventus Turin ein Thema an der Säbener Straße.

 

München - Neuer Versuch, neues Glück? Der FC Bayern wagt offenbar einen erneuten Angriff auf Paulo Dybala von Juventus Turin. Laut der "Corriere dello Sport" ist der Rekordmeister wohl ernsthaft an einer Verpflichtung des Argentiniers interessiert.

Demnach sind die Münchner angeblich bereit 80 Millionen Euro für den 25-Jährigen auszugeben. Allerdings fordere Juve dem Bericht zufolge mindestens 100 Millionen Euro und sei bei einer Summe darunter nicht gesprächsbereit.

Dybala will sich bei Juventus Turin durchsetzen

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hatte in der Vergangenheit bereits immer wieder Interesse am Argentinier bekundet.

Dybala, der seit der Verpflichtung von Cristiano Ronaldo im vergangenen Sommer nicht mehr zum unumstrittenen Stammpersonal bei der "Alten Dame" zählt, erklärte im November des vergangenen Jahres jedoch sich bei Italiens Rekordmeister durchsetzen zu wollen.

Sein Vertrag in Turin läuft noch bis Juni 2022, ob er ihn erfüllt, bleibt abzuwarten. Nach dem Abgang der Vereins-Legenden Arjen Robben und Franck Ribéry hätten die Münchner in der Offensive auf jeden Fall Bedarf.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading