Ärger beim FC-Bayern-Training Trainings-Krach bei Bayern: Schnauzte Müller Guardiola an?

Reibung im Bayern-Training: Thomas Müller und Pep Guardiola (l.) hatten offenbar kurzzeitig Differenzen. (Archivbild) Foto: dpa

Die Vorbereitung auf die neue Saison hat gerade erst angefangen – und schon staubt's bei den Bayern: Laut Bild-Zeitung gerieten Thomas Müller und Pep Guardiola gestern Abend beim Training lautstark aneinander.

 

München - Die heißen Tage sorgen offenbar auch beim FC Bayern für erhitzte Gemüter. Hauptdarsteller beim Trainings-Zoff am Montagabend: Thomas Müller und Trainer Pep Guardiola.

Wie die Bild-Zeitung berichtet, versuchte Pep seinen Spielern eine komplizierte Taktikübung in einem Mix aus Deutsch, Englisch und Spanisch zu erklären.

Thomas Müller kann den Anweisungen seinens Star-Trainers offenbar nicht zu hundert Prozent folgen. Pep unterbricht die Übung. Er gestikuliert wild, brüllt über den Trainingsplatz in Richtung Müller. Wendet sich wieder ab. Er flucht über die verpatzte Trainingseinheit. Dann macht er kehrt und brüllt erneut lautstark und wildgestikulierend in Müllers Richtung.

In diesem Moment platzte offenbar sogar dem sonst so coolen Bayern-Star der Kragen: "Dann kann ich es ja gleich bleiben lassen und reingehen", soll Müller seinen Trainer laut Bild-Zeitung angeschnauzt haben. Scharfe Worte.

Müller soll allerdings recht schnell gemerkt haben, dass er übers Ziel hinausgeschossen ist. Kurz nach seiner verbalen Entgleisung soll er sich sofort bei Pep entschuldigt und ganz normal weitertrainiert haben, so Bild.

Die hitzige Atmosphäre zwischen den beiden hat sich offenbar schnell wieder abgekühlt.

 

6 Kommentare