"Absolute Leidenschaft drin" Bayern-Youngster Lars Lukas Mai glänzt - Hasan Salihamidzic sieht's genau

Abwehrchef beim FC Bayern II: Lars Lukas Mai. Foto: imago/Lackovic

Lars Lukas Mai rettet dem FC Bayern II den ersten Saisonsieg in der Dritten Liga - vor Zuschauer Hasan Salihamidzic. Es gibt viel Lob für Mai.

 

München - "Es war immer mein Traum, für den FC Bayern zu spielen." Sagte Lars Lukas Mai im Mai 2018, als der junge Innenverteidiger seinen Vertrag beim FC Bayern bis 2021 verlängerte. Damals hatte der heute 19-Jährige seine ersten und bislang einzigen Bundesliga-Spiele für den Rekordmeister gemacht.

Lars Lukas Mai rettet FC Bayern II den Sieg

Am Freitagabend lief er beim Heim-Comeback in der Dritten Liga wieder für die zweite Mannschaft der Münchner auf, und er zeigte eine bemerkenswert abgeklärte Leistung. Mehr noch: Mai rettete den "kleinen Bayern" beim 2:1 gegen den KFC Uerdingen in bester Jérôme Boateng-Manier den Sieg.

Konkret: Der Sachse kratzte den Ball bei einem Schuss von Ex-Löwe Stefan Aigner beherzt von der Linie. "In der letzten Klärungsaktion war absolute Leidenschaft drin, das Tor zu verteidigen. Das brauchen wir", meinte Trainer Sebastian Hoeneß nach der Partie begeistert im BR und lobte in der Mixed Zone: "Der Lasse Mai hat dafür gesorgt, dass wir das Spiel gewinnen."

Jupp Heynckes schwärmte von Lars Lukas Mai

Der gefeierte Matchwinner war dann auch überglücklich. "Mit so ner Tat am Schluss, das war überwältigend",sagte Mai in der Mixed Zone und erklärte zu der Szene: "Ich und Früchtl (Torwart Christian Früchtl, d. Red.) machen das öfter mal im Training. Dass ein Stürmer ihn andribbelt, er geht raus und ich setze mich dann ab. Aber es war viel Glück dabei, dass der Ball genau ans Schienbein geht und nicht ins Tor."

Mai wirkte ruhig und gelassen, Eigenschaften, die dem Youngster schon länger nachgesagt werden. "Was mir so imponierte im Training und in den Freundschaftsspielen: Dass er unaufgeregt ist, sehr sachlich spielt, kopfballstark ist. Er hat eine relativ gute Spieleröffnung", meinte Jupp Heynckes einmal über Mai.

Lars Lukas Mai bald wieder im Bundesliga-Team?

Lob vom Triple-Trainer! Doch für den Sprung nach oben, zu dauerhaften Einsätzen in der Bundesliga hat es noch nicht gereicht. "Ich bin froh, beim FC Bayern zu sein. Ob ich oben bin oder hier, egal, ich versuche immer, Vollgas zu geben, wenn ich auf dem Platz stehe", erklärte er auf AZ-Nachfrage zu seiner Rolle und meinte über das Training mit den Topstars an der Säbener Straße: "Super! Ich trainiere mit Niklas Süle und Robert Lewandowski, das sind 1A-Weltklasse-Spieler."

Ob auch er dieses Prädikat irgendwann für sich beanspruchen kann? Vor einem Jahr sollen sich Werder Bremen, der HSV und der FC Schalke sowie sogar Juventus Turin um ihn bemüht haben. Und die Bayern?

Hasan Salihamidzic hat am Freitag zumindest ganz genau hingesehen. Der Sportdirektor, wegen ausbleibender Toptransfers unter Druck, verfolgte das Spiel auf der Haupttribüne des Grünwalder Stadions. Stabilisator Mai dürfte dem Bosnier nicht entgangen sein.

Lars Lukas Mai: "Wir wollen Spektakel bieten"

Ob es bald wieder zu Einsätzen bei den großen Bayern reicht? Bis dahin wird Mai gewohnt abgeklärt seinen Job in der Abwehrmitte der Zweitvertretung verrichten. "Wir wollen den Fans was bieten, Spektakel", sagte Mai noch. "und das Grünwalder Stadion zu einer Festung machen".

Lesen Sie hier: Wie Niko Kovac die neue Bayern-Taktik plant

Lesen Sie auch: Leroy Sané - Scheitert ein Wechsel an seiner Freundin?

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading