4:1-Sieg beim X-Tausend-Spiel 1860-U21: Meister-Choreo, Hattrick, zehn Mal Abschied

Meisterliche Choreo: Beim X-Tausend-Spiel der U21 des TSV 1860 wurde die Meistermannschaft von 1966 mit einer Choreographie gewürdigt. Foto: twitter.com/1860gram

Die U21 des TSV 1860 hat beim traditionellen X-Tausend-Spiel gegen den TSV Rain am Lech dank Felix Baschmid mit 4:1 gewonnen. "Die Zeitungsartikel kann er sich aufheben", so Trainer Kovacevic. Sportchef Kreuzer verabschiedete zehn Spieler.

 

München - Hans Reich, Hans Rebele, Bernd Patzke, Peter Grosser und Fredi Heiß - fünf Meisterlöwen von 1966 waren zum X-Tausend-Spiel der U21 des TSV 1860 ins Grünwalder Stadion gekommen. Unter ihren Augen begann der Fußball-Nachmittag vor dem letzten Auftritt der U21 mit einer sehenswerten Choreografie zum 50-jährigen Meisterschaftsjubiläum der Löwen.

Und auch für die kleinen Löwen gab's einen Erfolg: Simon Seferings traf beim 4:1-Sieg zur Führung (6.), die Doll noch ausgleichen konnte (11.) Nach der Pause erzielte der eingewechselte Felix Bachschmid erzielte einen Hattrick (54., 58., 73.).

„Sportlich ging es ja um nicht viel. Vor der Pause haben wir zu wenig gemacht.„Die zweite Halbzeit war okay. Wir haben unsere Chancen konsequent genutzt, unser fraglos vorhandenes Potential auch ausgeschöpft", sagte Löwen-Cheftrainer Marijan Kovacevic und freute sich für Bachscmids krönenden Abschluss seiner Zeit bei 1860: "Er hat sein bestes Spiel in dieser Saison gemacht. Die Zeitungsartikel kann er sich aufheben."

Neben Bachscmid werden neun weitere Spieler den Verein verlassen: Kai Fritz, Lirim Kelmendi, Fabian Hürzeler, Kevin Pino Tellez, Matthias Leitner, Foti Katidis, Nicolas Andermatt, Andreas Scheidl und Ludwig Steinhart wurden allesamt von Sportchef Oliver Kreuzer vor der Partie verabschiedet.

 

9 Kommentare