1860 siegt 7:1 in Ergolding Ex-Löwe Kutschera: Viel Lob für seinen Keeper Riedl

7:1 beim FC Ergolding: Interimstrainer Günther Gorenzel - Chefcoach Daniel Bierofka war wieder in Sachen Trainerausbildung auf Tour - setzte im Toto-Pokal erneut die Spieler ein, die im bisherigen Saisonverlauf in der 3. Liga kaum oder gar nicht zum Zug gekommen waren. Die Bilder. Foto: Norbert Herrmann

Pflichtaufgabe erfüllt: Die Löwen stehen dank eines 7:1-Erfolges beim Bezirksligisten FC Ergolding im Achtelfinale des Toto-Pokals. Bereits zur Pause war der Drops für den Drittligisten gelutscht. Die Bilder.

München/Ergolding - Beim dritten Pokal-Auftritt binnen einer Woche und nach den Spielen gegen den SV Dornach (5:1) sowie gegen Holstein Kiel (1:3) gestattete der TSV 1860 dem gastgebenden Bezirksligisten in der 63. Minute den Ehrentreffer. (Hier gibt's die Partie im Liveticker zum Nachlesen)

Nach einem Lapsus von Keeper Marco Hiller gelang Florentin Seferi vor 2.100 Zuschauern das vielumjubelte Tor zum 1:5. Die Treffer für die Sechzger erzielten Alessandro Abruscia (9.), Stefan Lex (25.), Efkan Bekiroglu (26. und 80.), Markus Ziereis (27.), Jan Mauersberger (39.) und Nicholas Helmbrecht (66.).

Ergolding gegen TSV 1860: Gorenzel statt Bierofka

Interimstrainer Günther Gorenzel - Chefcoach Daniel Bierofka war wieder in Sachen Trainerausbildung auf Tour - setzte im Toto-Pokal erneut die Spieler ein, die im bisherigen Saisonverlauf in der 3. Liga kaum oder gar nicht zum Zug gekommen waren. (Hier gibt's die Bilder zum Spiel)

Im Vergleich zum Erstrundenspiel beim SV Dornach (5:1) gab es nur eine Änderung. Für Kristian Böhnlein rückte Nicholas Helmbrecht in die Startelf. Erstmals stand nach seiner Verletzung auch Aaron Berzel wieder im Kader.

Der Drittligist demonstrierte vor allem im ersten Abschnitt kombinationssicheren und schnellen Fußball. Der FC Ergolding kam erst nach dem Wechsel besser ins Spiel, sehr zur Freude von seinem Trainer und Ex-Löwen-Spieler Alexander Kutschera: "Es war schon klar, dass wir nichts holen würden. Trotzdem, es war ein interessantes Spiel."

Nach dem Wechsel legten die Ergoldinger ihren Respekt vor dem übermächtigen Gegner mehr und mehr ab. Im Endspurt legte Sechzig wieder eine gehörige Schippe drauf. Ergoldings Torwart Moritz Riedl verhinderte mit Glanzparaden gegen Markus Ziereis, Kristian Böhnlein und Alessandro Abruscia weitere Gegentreffer. Alexander Kutschera: "Unser Keeper Moritz Riedl hatte mächtig viel zu tun. Er hat seine Sache prima gemacht."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null