1860-Pleite in Köln Nach erneuter Niederlage: Löwen-Coach Michael Köllner hakt Aufstieg ab

Trainer des TSV 1860: Michael Köllner. Foto: imago images / Noah Wedel

Der TSV 1860 verliert auch bei Viktoria Köln und dadurch gleichzeitig den Anschluss zu den Aufstiegsplätzen. Für Löwen-Coach Michael Köllner ist das Thema bereits abgehakt.

 

München/Köln - Insgesamt 16 Spiele in Folge waren die Löwen ungeschlagen, nun gab es bereits die dritte Niederlage in den letzten vier Spielen. Durch die unerwartete 0:2-Niederlage bei Abstiegskandidat Viktoria Köln beträgt der Abstand auf den Relegationsplatz aktuell fünf Punkte.

Für Löwen-Coach Michael Köllner ist der Aufstieg in die 2. Bundesliga mittlerweile in weite Ferne gerückt: "Wir haben in den letzten Spielen leider zu viel hergegeben und dann hast du keine Möglichkeiten, vorne mitzuspielen", sagte der Oberpfälzer nach der Partie auf der Pressekonferenz. "Wir wollen trotzdem noch versuchen, in den letzten fünf Spielen Punkte zu holen – das ist auch die Verpflichtung, die wir haben."

Michael Köllner stolz auf bisherige Saison

Dennoch ist Sechzigs Trainer froh über den bisherigen Saisonverlauf: "Wir hatten grundsätzlich keine Aufstiegsambitionen. Für uns war es wichtig, die Saison so zu spielen, dass wir sorgenfrei sind. Das ist uns bisher gut gelungen." Um in der Tabelle jedoch ganz vorne mitzumischen, fehle den Löwen noch "das ein oder andere".

Am Sonntag empfangen die Giesinger den Halleschen FC (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) und wollen mit einem Erfolg im Grünwalder Stadion wieder in die Erfolgsspur zurückfinden. Und wer weiß, vielleicht kann der TSV 1860 ja doch noch im Aufstiegsrennen mitmischen – unerreichbar sind die Spitzenränge in der engen 3. Liga derzeit noch nicht.

25 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading