Staatsregierung und Kommunen verhandeln über Finanzausgleich

München (dpa/lby) - Im Finanzministerium stehen heute die Verhandlungen über den nächsten kommunalen Finanzausgleich an. Erstmals muss die neue schwarz-orange Koalitionsregierung gemeinsam mit Vertretern der kommunalen Spitzenverbände verhandeln.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das bayerisches Finanzministerium. Foto: Peter Kneffel/Archiv
dpa Das bayerisches Finanzministerium. Foto: Peter Kneffel/Archiv

München (dpa/lby) - Im Finanzministerium stehen heute die Verhandlungen über den nächsten kommunalen Finanzausgleich an. Erstmals muss die neue schwarz-orange Koalitionsregierung gemeinsam mit Vertretern der kommunalen Spitzenverbände verhandeln. Am Tisch sitzen nicht nur Finanzminister Albert Füracker und Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU), mit dabei ist auch Wirtschaftsminister und Vize-Ministerpräsident Hubert Aiwanger (Freie Wähler).

Mit dem Finanzausgleich regelt der Freistaat die Aufteilung von Steuereinnahmen unter Gemeinden, Städten, Landkreisen und Bezirken. Für 2018 hatte dieser einen Rekordumfang von 9,5 Milliarden Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren