Sänger Tom Gregory: Brotlos in München

Der britische Sänger Tom Gregory ("Run to You") war in München als brotloser Künstler unterwegs. Er sei hierher gekommen, um Songs zu schreiben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Tom Gregory steht mit seinem Preis auf dem roten Teppich. Foto: Felix Hörhager/dpa
dpa Tom Gregory steht mit seinem Preis auf dem roten Teppich. Foto: Felix Hörhager/dpa

München - Der britische Sänger Tom Gregory ("Run to You") war in München als brotloser Künstler unterwegs. Er sei hierher gekommen, um Songs zu schreiben. "Ich war pleite, ich hatte nur noch ungefähr 25 Pfund auf dem Bankkonto", sagte er am Mittwochabend bei den Audi Generation Awards in München, wo er in der Kategorie Musik international ausgezeichnet wurde. Nicht viel erzählen kann er über seinen Besuch auf dem Oktoberfest 2018 - offensichtlich eine feucht-fröhliche Angelegenheit. "Ich erinnere mich nicht mehr an viel, aber es war schön."

Mit Deutschland verbindet den 24-Jährigen eine Menge. "Deutschland ist meine zweite Heimat", auch weil er hier als Musiker besonders erfolgreich sei. Gregory stammt aus dem britischen Blackpool. Mit 17 Jahren scheiterte er in seiner Heimat beim Castingwettbewerb "The Voice", war dann aber einige Jahre trotzdem erfolgreich etwa mit dem Song "Run to You".

Die Audi Generation Awards sind undotierte Nachwuchspreise, die seit 2007 verliehen werden. In diesem Jahr wurden neben Gregory auch die Sängerin Lea, der Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul und die Schauspielerin Ruby O. Fee ausgezeichnet. Preisträger früherer Jahre waren unter anderem der Fußballer Philipp Lahm, der Sänger Tim Bendzko der die Schauspielerin Hannah Herzsprung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren