Richterin wird Oberbürgermeisterin von Lindau

Lindau (dpa/lby) - Die Bodenseestadt Lindau wird künftig von der bisherigen Richterin Claudia Alfons regiert. Die 37 Jahre alte Juristin, die noch in München arbeitet und von der FDP sowie zwei örtlichen Wählerinitiativen aufgestellt worden war, erreichte am Sonntag bei der Oberbürgermeister-Stichwahl 52,7 Prozent.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Das Rathaus in Lindau. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild
dpa Das Rathaus in Lindau. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Lindau (dpa/lby) - Die Bodenseestadt Lindau wird künftig von der bisherigen Richterin Claudia Alfons regiert. Die 37 Jahre alte Juristin, die noch in München arbeitet und von der FDP sowie zwei örtlichen Wählerinitiativen aufgestellt worden war, erreichte am Sonntag bei der Oberbürgermeister-Stichwahl 52,7 Prozent. CSU-Kandidat Mathias Hotz kam auf 47,3 Prozent. Die Beteiligung lag nach Angaben der Stadt bei 59,1 Prozent.

Der bisherige Lindauer Oberbürgermeister Gerhard Ecker (SPD) hatte nach nur einem Drittel seiner Amtszeit auf seinen Posten verzichtet. Eigentlich wäre Ecker noch bis 2024 Rathauschef gewesen. Damit die Stadtrats- und OB-Wahl wieder gemeinsam stattfinden können, stellte er seinen Posten zur Verfügung und kandidierte nicht erneut.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren