OB will Franken-Flagge auf der Burg

Fahnenstreit mit dem Innenminister: "Wir werden mit aller Macht überlegen, was wir mit den Nürnberger Dächern machen!“ Auch CSU-Fraktionschef Frieser ist jetzt für Rot-Weiß.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Franken-Flagge auf der Nürnberger Burg: Noch ist sie nur in dieser Fotomontage zu sehen. Aber OB Ulrich Maly macht sich jetzt stark dafür.
Berny Meyer 2 Die Franken-Flagge auf der Nürnberger Burg: Noch ist sie nur in dieser Fotomontage zu sehen. Aber OB Ulrich Maly macht sich jetzt stark dafür.
Schaltet sich ein: OB Maly
bayernpress 2 Schaltet sich ein: OB Maly

Fahnenstreit mit dem Innenminister: "Wir werden mit aller Macht überlegen, was wir mit den Nürnberger Dächern machen!“ Auch CSU-Fraktionschef Frieser ist jetzt für Rot-Weiß.

NÜRNBERG Er möchte zwar keinen „Fahnenkrieg“ entfachen. Aber dass auf der Nürnberger Burg künftig auch die rot-weiße Franken-Fahnen wehen soll, ist für Oberbürgereister Ulrich Maly (SPD) eine Selbstverständlichkeit. Und deshalb will er dafür sorgen, dass bald auch der Frankenrechen auf der Burg gehisst werden kann.

Maly kann die harte Haltung von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nicht nachvollziehen. Der hatte zwar die Dauerbeflaggung des Nürnberger Wahrzeichens angeordnet, allerdings nur mit der Bayern- und der Deutschland-Fahne – und damit den erbitterten (Wahlkampf)-Streit ums bunte Tuch entfacht.

„Wir sollten versuchen, wieder zur anlassbezogenen Beflaggung zurückkehren“, sagte Maly gestern der AZ. „Dann weiß man, dass Spielwarenmesse ist oder ein hoher Feiertag.“ Zudem sollte es möglich sein, so Maly, dass auf einem bayerischen Dach auch eine Nürnberger Fahne wehen darf.

Doch darauf dürfte sich Minister Herrmann nicht einlassen. Seine Beflaggungsverordnung betrifft alle staatlichen Gebäude in Bayern. Sie erlaubt nur die bayerische, die deutsche und die Europafahne. Und gilt natürlich auch für die die Nürnberger Kaiserburg.

Allerdings nicht für die gesamte Burg. Über Kaiserstallung, Fünfeckturm und Lugisland im Osten der Burganlage verfügt die Stadt. Maly: „Wenn es zu keiner Einigung kommt, dann werden wir mit aller Macht überlegen, was wir mit den Nürnberger Dächern machen!“ Heißt: Es wird unter andrem mit dem Denkmalschutz geprüft, ob auf einem der Gebäude ein städtischer Fahnenmast installiert werden kann, auf dem dann in städtischer Regie die rot-weiße Stadtfahne aufgezogen werden kann.

Eine Lösung, die auch CSU-Fraktions-Chef Michael Frieser befürwortet: „Es sind genügend Türme und Dächer auf der Burg für alle vier Fahnen da!“

mir

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren