Nach Trainingszoff: Keine Strafe für Boateng und Goretzka

Bayern-Trainer Hansi Flick hat den Trainingszoff zwischen Jérôme Boateng und Leon Goretzka ausgeräumt. Eine Strafe für die beiden Stars wird es demnach nicht geben.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Leon Goretzka (l) und Jerome Boateng beim Lauftraining. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Leon Goretzka (l) und Jerome Boateng beim Lauftraining. Foto: Sven Hoppe/dpa

München - Bayern-Trainer Hansi Flick hat den Trainingszoff zwischen Jérôme Boateng und Leon Goretzka ausgeräumt. Eine Strafe für die beiden Stars wird es demnach nicht geben. "Wir haben das als Team besprochen. Grundsätzlich halte ich nicht viel von Strafen", sagte Flick am Freitag. Fußball-Weltmeister Boateng und Nationalspieler Goretzka waren am Mittwoch bei einem Turnier im Training der Münchner aneinandergeraten. Nach der Einheit zeigten sich die beiden Profis in Sozialen Netzwerken aber wieder versöhnt.

Bei dem Turnier hätten seine Spieler Siegeswille gezeigt. "Was mir nicht gefallen hat war, klar, die Emotionalität, die dann reingebracht wurde. Das sind Dinge, die gehen in der Form so nicht", bemängelte Flick vor dem Gastspiel am Samstag (15.30 Uhr/Sky) beim FSV Mainz 05. Flick telefonierte nach eigenen Angaben später mit dem Abwehrspieler und Mittelfeldspieler. Dabei sei die Sache aus der Welt geschafft worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren