„Miss Stadtrat“ – jetzt ist sie unter der Haube!

Eine malerische Traum-Hochzeit, ein 80. Geburtstag und ein neuartiges Zirkeltraining – bei dem eine Olympiasiegerin fit macht
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lächelnd in den heiligen Bund der Ehe getreten: „Miss Stadtrat“ Kerstin Böhm (36) mit ihrem Ehemann Lars Adler (38).
Klaus Schillinger Lächelnd in den heiligen Bund der Ehe getreten: „Miss Stadtrat“ Kerstin Böhm (36) mit ihrem Ehemann Lars Adler (38).

Eine malerische Traum-Hochzeit, ein 80. Geburtstag und ein neuartiges Zirkeltraining – bei dem eine Olympiasiegerin fit macht

Damit sind die Träume vieler junger Männer endgültig geplatzt: Die „Miss Stadtrat“, Nürnbergs schönste Kommunalpolitikerin, Kerstin Böhm (CSU), hat nach sieben Jahren Zusammenleben ihren Lebensgefährten Lars Adler (39) geheiratet.

Der Software-Unternehmer und die 36-jährige Rathauspolitikerin feierten in der Kirche St. Laurentius in Nürnberg-Großgründlach ihre Hochzeit (Hochzeitsspruch: „Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit.“). Die Stadträtin ist mit ihrer Heirat übrigens ein Stückchen näher an die Stadtverwaltung gerückt: Der Schwiegervater ihres Schwagers ist der Leiter des Bürgermeisteramtes, Peter Murrmann. Gesehen: Die Parteifreunde Michael Frieser, Sebastian Brehm und Aliki Alesik, Ruth Zadek (SPD) und Utz W. Ulrich (FDP).

Millionen Schüler und Studenten haben ihn schon benutzt: den „Stabilo Boss“: Am Samstag feierte der „Vater des Leuchtmarkierers“, Günter Schwanhäußer, seinen 80. Geburtstag. Seit 1950 arbeitete der gelernte Landwirt in der Bleistift-Fabrik Schwan-Stabilo in Nürnberg. 1971 schließlich gelang ihm der Meilenstein, der ihm Ruhm und der Fabrik viele Millionen brachte: die Erfindung des Leuchtmarkers „Stabilo Boss“. Schwanhäußer war langjähriger Geschäftsführer der Schwan-Stabilo Gruppe.

Sie ist auch nach dem Ende ihrer Karriere als erfolgreichste Rodlerin aller Zeiten schwer beschäftigt: Sylke Otto. Jetzt hat sich die Zirndorfer Stadträtin und frisch gebackene Mutter auch noch an einem Figurstudio für Frauen beteiligt.

„Kniebeugen habe ich früher gehasst, aber sie mussten sein. Nun gibt es dafür die optimale Lösung, die weniger anstrengt und trotzdem genau so effektiv ist“, sagt die Erfolgssportlerin. Sie hat für das Figurstudio „360 Grad Its my life“ (Alexanderstr. 2-4, Nürnberg-Stein) ein spezielles Zirkeltraining entworfen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren