Lkw-Fahrer kocht auf dem Autobahn-Seitenstreifen Würstchen

Keine gute Idee: Ein hungriger Lkw-Fahrer hat sich auf dem Seitenstreifen der A3 Würstchen gekocht und sich dabei in Lebensgefahr gebracht.  
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ein hungriger Lkw-Fahrer hat auf dem Seitenstreifen der A3 Würstchen gekocht und sich dabei in Lebensgefahr gebracht. (Symbolfoto)
Federico Gambarini/dpa Ein hungriger Lkw-Fahrer hat auf dem Seitenstreifen der A3 Würstchen gekocht und sich dabei in Lebensgefahr gebracht. (Symbolfoto)

Keine gute Idee: Ein hungriger Lkw-Fahrer hat sich auf dem Seitenstreifen der A3 Würstchen gekocht und sich dabei in Lebensgefahr gebracht.

Stockstadt am Main - Während der Verkehr auf der Autobahn 3 an ihm vorbeizog, hat ein hungriger Lastwagenfahrer auf dem Seitenstreifen Würstchen gekocht. "Dass er bei den schnellen Vorbeifahrten ununterbrochen vom Luftzug irritiert wurde, schien ihn genau so wenig zu stören, wie dass er beim kleinsten Fahrfehler eines Vorbeifahrenden in Lebensgefahr schwebte", teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Lkw-Fahrer kocht sich Würstchen auf Autobahn-Seitenstreifen

An der Stelle der A3 auf Höhe Stockstadt am Main (Landkreis Aschaffenburg) sei derzeit in Fahrtrichtung Frankfurt eine Baustelle, die vor allem Schwerverkehr über die Nebenfahrbahn nach Frankfurt leitet. "Nichtsdestotrotz parkte der Lkw-Fahrer auf dem Seitenstreifen und erwärmte sich kurz vor 11 Uhr sein Mittagessen."

Die Polizisten belehrten den Mann am Mittwoch eindringlich, wie sie weiter mitteilten. Er musste sofort den "absolut ungeeigneten Parkplatz" verlassen und 100 Euro Strafe zahlen.

Lesen Sie hier: Augsburg - Kurioser Autounfall vor Waschanlage

Lesen Sie hier: Autodieb macht es sich im Haus der Opfer gemütlich

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren