Kramp-Karrenbauer warnt Union vor weiteren Personaldebatten

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Union mit einem Verweis auf die Lage der SPD vor weiteren Personaldebatten gewarnt. "Wir sollten nicht den gleichen Fehler machen und uns nur mit uns selbst beschäftigen", sagte die Bundesverteidigungsministerin am Samstag auf dem CSU-Parteitag in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Söder, CSU-Parteivorsitzender, und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), CDU-Vorsitzende, beim CSU-Parteitag. Foto: Peter Kneffel/dpa
dpa Markus Söder, CSU-Parteivorsitzender, und Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), CDU-Vorsitzende, beim CSU-Parteitag. Foto: Peter Kneffel/dpa

München - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die Union mit einem Verweis auf die Lage der SPD vor weiteren Personaldebatten gewarnt. "Wir sollten nicht den gleichen Fehler machen und uns nur mit uns selbst beschäftigen", sagte die Bundesverteidigungsministerin am Samstag auf dem CSU-Parteitag in München. Statt Ideengeber für die Politik zu sein und den Menschen Antworten auf die aktuellen Fragen zu geben, befinde sich die SPD in einem Dauermodus der Selbstbeschäftigung. Kramp-Karrenbauer appellierte an alle in der Union, die Menschen in der "Welt in Bewegung" nicht alleine zu lassen. "Wer, wenn nicht wir" solle den Bürgern Antworten geben. Die Grünen könnten dies nicht, sie seien zu sehr damit "beschäftigt gut auszusehen" und nichts zu sagen.

In CDU und CSU schwelt derzeit eine Debatte um die Bestimmung des künftigen Kanzlerkandidaten per Urwahl. Kramp-Karrenbauer und CSU-Chef Markus Söder lehnten dies ab. In der Union wird dies als Versuch verstanden, eine Kandidatur von AKK zu verhindern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren