Kramp-Karrenbauer sieht neues Anti-Groko-Video gelassen

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht der erneuten Kritik an der Bundesregierung in einem Youtube-Video gelassen entgegen. "Es ist eine Meinungsäußerung in den letzten Tagen des Wahlkampfes wie andere Meinungsäußerungen auch", sagte Kramp-Karrenbauer der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend am Rande der EVP-Abschlusskundgebung für die Europawahl in München.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer sieht der erneuten Kritik an der Bundesregierung in einem Youtube-Video gelassen entgegen. "Es ist eine Meinungsäußerung in den letzten Tagen des Wahlkampfes wie andere Meinungsäußerungen auch", sagte Kramp-Karrenbauer der Deutschen Presse-Agentur am Freitagabend am Rande der EVP-Abschlusskundgebung für die Europawahl in München. "Wir haben unsere Dinge zum Klimaschutz gesagt."

Nach einem viel diskutierten Anti-CDU-Video des Youtubers Rezo Anfang der Woche tauchte am Freitag ein neues Video auf dessen Kanal auf. Darin heißt es unter anderem: "Wählt nicht die CDU/CSU, wählt nicht die SPD. Wählt auch keine andere Partei, die so wenig im Sinne von Logik und der Wissenschaft handelt und nach dem wissenschaftlichen Konsens mit ihrem Kurs unsere Zukunft zerstört. Und wählt schon gar nicht die AfD, die diesen Konsens sogar leugnet." Angehängt ist eine Liste von mehr als 70 Unterzeichnern.

"Ich sage ganz klar: Ob auf Youtube oder sonst wo - wir alle wollen die Klimaschutzziele einhalten", sagte Kramp-Karrenbauer. Gleichzeitig wolle die Union Arbeitsplätze erhalten und schaffen und sozial ausgewogen sein. "Wir sind auch überzeugt, dass das alles zusammengeht. Dafür kämpfen wir."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren