Hunderttausende sollen am Mittwoch gegen Corona beten

Kurz vor dem Beginn des jüdischen Pessachfestes am 9. April sollen vom Gebetshaus Augsburg ausgehend Hunderttausende im Internet gemeinsam beten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Augsburg/München - Kurz vor dem Beginn des jüdischen Pessachfestes am 9. April sollen vom Gebetshaus Augsburg ausgehend Hunderttausende im Internet gemeinsam beten. "Es soll die größte Gebetsaktion werden, die Deutschland je gesehen hat: Hunderttausende versammeln sich zeitgleich zum 90-Minuten-Gebet", teilten die Initiatoren am Montag in Augsburg mit. Das deutschlandweite Gebet soll am Mittwoch (8. April) zwischen 17.00 Uhr und 18.30 Uhr stattfinden und sei auch als "deutliches Signal gegen Antisemitismus in unserem Land" zu verstehen. Die Initiatoren der Aktion sind Gebetshaus Augsburg, ICF München, Eser 21 und Father‘s House for all Nations.

Schirmherr der Aktion ist Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Das Angebot richte sich an Gläubige aus unterschiedlichsten Konfessionen. Christen und Nichtchristen würden gemeinsam beten, hieß es weiter. Söder hatte Ende März in der ARD-Sendung "Anne Will" gesagt: "Wer gläubig ist, soll beten, dass es Deutschland nicht zu hart trifft". Sein Appell zeige großflächig Wirkung, so die Initiatoren. Prominente Vertreter aus Kirchen, christlichen Initiativen sowie aus Politik und Gesellschaft hätten sich über alle Konfessionsgrenzen hinweg zu einer noch nie da gewesenen Aktion "Deutschland betet gemeinsam" zusammengeschlossen.

Zu den Unterstützern zählten Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU), Ex-Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU), Prinz Philip Kiril von Preußen, Pastor und Ururenkel des letzten deutschen Kaisers Wilhelm II., "Voice of Germany"-Gewinner Samuel Rösch und Schauspieler Samuel Koch.

Auch viele geistliche Leiter aus verschiedensten Konfessionen unterstützten das Vorhaben: Darunter sind der ernannte Augsburger Bischof Bertram Meier, Serafim Joanta (Rumänisch-Orthodoxer Erzbischof), Frank Otfried July (Landesbischof der evangelischen Landeskirche in Württemberg), Zsolt Balla (Landesrabbiner Orthodoxe Rabbinerkonferenz Deutschland), Stefan Oster (Bischof der Diözese Passau), Dorothea Greiner (evangelische Regionalbischöfin in Bayreuth), Axel Piper (evangelische Regionalbischof in Augsburg).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren