Hoeneß traut FC Bayern großen Coup zu

Ehrenpräsident Uli Hoeneß traut dem Fußball-Bundesligisten FC Bayern München in dieser Saison auch den Champions-League-Coup zu. "Das ist ganz egal, ob Geisterturnier oder nicht: Wenn die Mannschaft so spielt wie in Leverkusen, wird sie dieses Jahr um jeden Titel mitspielen können", sagte Hoeneß der "Abendzeitung" (Mittwoch-Ausgabe).
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Uli Hoeneß, Ehrenpräsident vom FC Bayern München, jubelt auf der Tribüne. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild
dpa Uli Hoeneß, Ehrenpräsident vom FC Bayern München, jubelt auf der Tribüne. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild

München - Ehrenpräsident Uli Hoeneß traut dem Fußball-Bundesligisten FC Bayern München in dieser Saison auch den Champions-League-Coup zu. "Das ist ganz egal, ob Geisterturnier oder nicht: Wenn die Mannschaft so spielt wie in Leverkusen, wird sie dieses Jahr um jeden Titel mitspielen können", sagte Hoeneß der "Abendzeitung" (Mittwoch-Ausgabe).

Dass ein mögliches Finalturnier der Königsklasse Anfang August gut einen Monat nach Ende der Bundesliga-Saison stattfindet, sieht der langjährige Bayern-Boss nicht als Problem an. "Für diese Mannschaft gibt es im Moment keine Hindernisse", betonte Hoeneß. Er lobte Trainer Hansi Flick, der "einen super Job" mache. "Aber die ganze Mannschaft spielt wie aus einem Guss. Da braucht man sich im Moment keine Sorgen machen", ergänzte Hoeneß. In der Corona-Zwangspause sei gut gearbeitet worden. "Und der Zusammenhalt der Mannschaft mit dem Trainer scheint hundertprozentig zu funktionieren. Daraus schöpft die Mannschaft ihre Kraft."

Der 68-Jährige sieht dabei auch seine Nachfolge bestens geregelt. Das ganze Team, der Vorstand mit Karl-Heinz, Hasan, Oliver, Herbert (Rummenigge, Salihamidzic, Kahn und Hainer; Anm. d. Red.) und allen anderen, die arbeiten prima zusammen, was ich so sehe. Da kann man sehr, sehr zufrieden sein", sagte Hoeneß, der sich 2019 von seinen Ämtern als Club-Präsident und Aufsichtsratschef zurückgezogen hatte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren