Herrmann (CSU) beschwört Einigkeit der Union bei Migration

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat nach dem CDU-"Werkstattgespräch" zur Migration die Einigkeit der Union beschworen. Mit den Ergebnissen der zweitägigen Beratungen sei eine sehr wichtige und kluge Kursbestimmung zu Beginn des Jahres gelungen, sagte Herrmann am Montag bei der Vorstellung der Schlussfolgerungen der Arbeitsgruppe, die sich mit der Inneren Sicherheit und der Abschiebepraxis befasst hatte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
T. Strobl (l-r, CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, P. Ziemiak, CDU-Generalsekretär, und Joachim Herrmann (CSU). Foto: Kay Nietfeld
dpa T. Strobl (l-r, CDU), Innenminister von Baden-Württemberg, P. Ziemiak, CDU-Generalsekretär, und Joachim Herrmann (CSU). Foto: Kay Nietfeld

Berlin - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat nach dem CDU-"Werkstattgespräch" zur Migration die Einigkeit der Union beschworen. Mit den Ergebnissen der zweitägigen Beratungen sei eine sehr wichtige und kluge Kursbestimmung zu Beginn des Jahres gelungen, sagte Herrmann am Montag bei der Vorstellung der Schlussfolgerungen der Arbeitsgruppe, die sich mit der Inneren Sicherheit und der Abschiebepraxis befasst hatte.

Das Sicherheitsthema sei Kernkompetenz der Union, betonte Herrmann. Wenn sich CDU und CSU hier einig zeigten, "ist die Wirkung umso größer". Den jahrelangen schweren Migrationsstreit zwischen den beiden Schwesterparteien erwähnte der CSU-Politiker nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren