FDP-Wahlplakate in Bayern abgerissen und beschmiert

München (dpa/lby) - Nach der umstrittenen Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen sind in Bayern Wahlplakate der Partei abgerissen oder beschmiert worden. "Kommunalpolitiker erzählen uns, dass ihnen auf den Plakaten eine Nähe zur AfD unterstellt wird", sagte ein Sprecher des FDP-Landesverbands am Montag.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München (dpa/lby) - Nach der umstrittenen Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten von Thüringen sind in Bayern Wahlplakate der Partei abgerissen oder beschmiert worden. "Kommunalpolitiker erzählen uns, dass ihnen auf den Plakaten eine Nähe zur AfD unterstellt wird", sagte ein Sprecher des FDP-Landesverbands am Montag. Ihm seien aber keine Übergriffe oder Drohungen gegenüber FDP-Politikern in Bayern bekannt.

Kemmerich war am Mittwoch auch mit Stimmen von AfD und CDU zum Thüringer Ministerpräsidenten gewählt worden und hatte damit bundesweit eine Welle der Entrüstung ausgelöst. Auch vor der FDP-Landesgeschäftsstelle in München fanden vergangene Woche zwei Demonstrationen statt. "Es gab viele Unmutsbekundungen, aber alles blieb friedlich", sagte der Sprecher.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren