CDU-Mann Schuchardt bleibt Oberbürgermeister von Würzburg

Würzburg (dpa/lby) - Würzburg wird auch weiterhin als einzige bayerische Stadt von einem Oberbürgermeister der CDU regiert. Amtsinhaber Christian Schuchardt kam im ersten Wahlgang auf fast 52 Prozent der Stimmen und setzte sich damit klar gegen seinen Herausforderer Martin Heilig von den Grünen durch, wie aus den Angaben des Würzburger Wahlamtes hervorgeht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Christian Schuchardt, der Oberbürgermeister von Würzburg. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild
dpa Christian Schuchardt, der Oberbürgermeister von Würzburg. Foto: picture alliance/dpa/Archivbild

Würzburg (dpa/lby) - Würzburg wird auch weiterhin als einzige bayerische Stadt von einem Oberbürgermeister der CDU regiert. Amtsinhaber Christian Schuchardt kam im ersten Wahlgang auf fast 52 Prozent der Stimmen und setzte sich damit klar gegen seinen Herausforderer Martin Heilig von den Grünen durch, wie aus den Angaben des Würzburger Wahlamtes hervorgeht.

Der Grünen-Bewerber, dem im Vorfeld Siegchancen eingeräumt worden waren, erhielt rund 32 Prozent der Stimmen. Schuchardt kommt aus Frankfurt am Main und ist als Hesse Mitglied der CDU. Er war aber als gemeinsamer Kandidat von CSU, FDP und Bürgerforum Würzburg angetreten. Die anderen vier Bewerber spielte keine wesentliche Rolle.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren