Boateng fühlt sich bei Bayern wieder wohl

Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng fühlt sich beim FC Bayern München nach Dissonanzen mit der Vereinsführung und immer wiederkehrenden Wechselbemühungen in der jüngeren Vergangenheit aktuell wieder rundum wohl. Für diese Veränderung seien "mehrere Details" verantwortlich, etwa der neue Cheftrainer Hansi Flick.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Münchens Jerome Boateng kommt mit Mundschutz ins Stadion. Foto: Sven Hoppe/dpa
dpa Münchens Jerome Boateng kommt mit Mundschutz ins Stadion. Foto: Sven Hoppe/dpa

Lissabon - Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng fühlt sich beim FC Bayern München nach Dissonanzen mit der Vereinsführung und immer wiederkehrenden Wechselbemühungen in der jüngeren Vergangenheit aktuell wieder rundum wohl. Für diese Veränderung seien "mehrere Details" verantwortlich, etwa der neue Cheftrainer Hansi Flick.

"Wichtig ist natürlich für einen Spieler, dass er Vertrauen vom Trainer bekommt, dass er Spaß am Fußball hat. Das ist ganz wichtig. Und das ist alles gegeben", sagte der 31 Jahre alte Innenverteidiger am Sonntag in Portugal, wo er mit dem deutschen Fußball-Meister aktuell das Champions-League-Finalturnier spielt. "Ich bekomme wieder mehr Minuten auf dem Platz und kann zeigen, was ich kann. Ich genieße einfach jede Sekunde auf dem Platz und auch jede Sekunde überhaupt mit dem Team, mit dem FC Bayern. Alles macht Spaß", sagte Boateng.

Unter Flick ist der Weltmeister von 2014 wieder zur Stammkraft und zum Leistungsträger in der Münchner Abwehr geworden. Sein Vertrag läuft noch bis 30. Juni 2021. Einen Vereinswechsel scheint er aktuell nicht anzustreben. "Ich möchte über die Vergangenheit nicht mehr so viel reden. Ich bin im Hier und Jetzt, darauf konzentriere ich mich", berichtete Boateng: "Was in der Vergangenheit war, kann ich nicht ändern, sondern nur, was in der Zukunft passiert. Da möchte ich meinen Teil beitragen, dass wir erfolgreich als Team sind", sagte Boateng. Er habe "nie aufgegeben und immer weiter gekämpft".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren