Bayern-Stars Tolisso und James treiben Aufbauprogramm voran

Doha (dpa/lby) - Mit den schon länger verletzten Corentin Tolisso und James Rodríguez reist der FC Bayern München am Freitag in sein Trainingslager nach Katar. Der Franzose Tolisso fällt wegen eines Kreuzbandrisses seit Mitte September aus, der Kolumbianer James muss wegen eines Außenbandteilrisses im Knie seit November zuschauen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Corentin Tolisso (r) und Thomas Müller von Bayern jubeln über Tolissos Treffer zum 1:1. Foto: Tobias Hase/Archiv
dpa Corentin Tolisso (r) und Thomas Müller von Bayern jubeln über Tolissos Treffer zum 1:1. Foto: Tobias Hase/Archiv

Doha (dpa/lby) - Mit den schon länger verletzten Corentin Tolisso und James Rodríguez reist der FC Bayern München am Freitag in sein Trainingslager nach Katar. Der Franzose Tolisso fällt wegen eines Kreuzbandrisses seit Mitte September aus, der Kolumbianer James muss wegen eines Außenbandteilrisses im Knie seit November zuschauen. Beide sollen in Doha weiter am Comeback arbeiten. Winter-Neuzugang Alphonso Davies ist ebenfalls mit dabei.

Aufgestockt wird der Kader durch Talente wie Meritan Shabani und Wooyeong Jeong (beide FCB-Amateure) oder Joshua Zirkzee (U19). Trainer Niko Kovac hat insgesamt 25 Feldspieler und vier Torhüter bei der Vorbereitungsstation bis zum 10. Januar im Wüstenstaat dabei.

Auf ein Testspiel während des Trainingslagers verzichten die Bayern in diesem Jahr laut Mitteilung vom Donnerstag. Zwei tägliche Einheiten plant Kovac für die Tage in der Sonne am Persischen Golf. Eine Woche nach ihrer Rückkehr aus Doha starten die Münchner bei 1899 Hoffenheim in die zweite Saisonhälfte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren