Update

Wetter für München und Bayern: Glatteis in der Früh, kaum Schnee

Zu Wochenbeginn kann es bei Temperaturen um den Gefrierpunkt vorwiegend in den Morgenstunden hier und da glatte Straßen geben. Am Dienstag wird's windiger, richtig viel Schnee gibt's nicht.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
124  Kommentare 2 – Artikel empfehlen
Eindrücke vom Wochenende: Spaziergänger im leicht verschneiten Englischen Garten.
Eindrücke vom Wochenende: Spaziergänger im leicht verschneiten Englischen Garten. © Sven Hoppe/dpa

München - Am Montagmorgen kann es auf den Straßen noch einmal hier und dort glatt werden, dann beruhigt sich die Wetterlage diesbezüglich, und die Sonne kämpft sich durch die Wolken.

Bei Temperaturen um die 0 Grad gibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kaum Niederschläge. Nur in Ostseenähe, von der Lausitz bis zum Erzgebirge sowie am Alpenrand kann es laut DWD zu einzelnen Schneeschauern kommen. 

Weiterhin Schneefall in Bayern, aber keine vorweihnachtliche Winterpracht

In der Nacht zum Dienstag soll von Westen her Regen aufkommen, der sich auf den Südwesten Deutschlands ausbreitet: In den tiefsten Lagen ist den Wetter-Experten zufolge mit Schnee zu rechnen, der im Tagesverlauf teils in Regen übergeht. 

In Bayern is

In der Nacht zum Dienstag vor allem im Süden vorübergehend größere Wolkenlücken, in der zweiten Nachthälfte jedoch von Westen verbreitet aufkommende Schneefälle samt Glätte. Am Untermain auch Regen. Tiefstwerte zwischen +1 Grad in Raum Aschaffenburg und -8 Grad in einigen Alpentälern. 

 

Vorhersage - morgen

 

Am Dienstag allmählich nach Ostbayern abziehende Niederschläge, in tiefen Lagen teilweise Regen, meist aber Schnee. Vom Allgäu her Auflockerungen. In den östlichen Mittelgebirgen leichter Dauerfrost, westlich des Spessarts bis +5 Grad. Mäßiger, im Alpenvorland zum Teil stark böiger Südwestwind. 

In der Nacht zum Mittwoch zunächst vielerorts gering bewölkt. Nach Mitternacht von Westen Bewölkungsaufzug, ausgangs der Nacht nahe Württemberg und Hessen Schnee oder Regen. Auch gefrierender Regen nicht ausgeschlossen. Minima +1 bis -5, im Bayerischen Wald und in den Alpentälern nahe -10 Grad. 

 

Vorhersage - übermorgen

 

Am Mittwoch bei meist dichter Bewölkung schwerpunktmäßig im Westen Bayerns Schnee und Regen, anfangs örtlich auch gefrierend. Richtung Niederbayern und am östlichen Alpenrand mit leichtem Föhn trocken und etwas Sonne. Höchstwerte zwischen -3 Grad in einigen Tälern der östlichen Mittelgebirge und +3 Grad am Untermain. Mäßiger Wind aus Ost bis Süd.

t weiterhin mit Schneefall zu rechnen, bei Temperaturen um den Gefrierpunkt sind vor allem in den Morgenstunden rutschige Straßen möglich, es weht ein böiger Wind.  Richtig weiß wird es in den kommenden Tagen vermutlich nicht, eine vorweihnachtliche Winterpracht bleibt also noch aus.

München: Wettervorhersage für die nächsten Tage

  • Montag: Stark bewölkt, Schneeschauer am Alpenrand. Höchstwerte -1 bis 3 Grad.
  • Dienstag: Regen, meist Schnee, zum Teil Windböen. Höchstwerte -5 bis 1 Grad.
  • Mittwoch: Leichter Schneefall, starker Wind. Höchstwerte -3 bis 3 Grad.
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 124  Kommentare – mitdiskutieren 2 – Artikel empfehlen
124 Kommentare
Artikel kommentieren