Zum Tod von Mirco Nontschew: RTL ändert kurzfristig das Programm

Mirco Nontschew ist tot. Sein ehemaliger Sender RTL ändert deswegen kurzfristig am Sonntag das Programm. Auf eine 40-minütige Sondersendung folgen ausgewählte Folgen von "RTL Samstag Nacht" bis in die frühen Morgenstunden.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mirco Nontschew starb im Alter von nur 52 Jahren.
Mirco Nontschew starb im Alter von nur 52 Jahren. © RTL / Stefan Gregorowius

Nach dem völlig überraschenden Tod von Comedy-Star Mirco Nontschew (1969-2021) ändert sein ehemaliger Sender RTL das Programm. In der Nacht von Sonntag auf Montag wird der Privatsender im Anschluss an Günther Jauchs (65) Jahresrückblick "Menschen, Bilder, Emotionen" zunächst eine 40-minütige Sondersendung mit dem Namen "In Liebe an Mirco Nontschew" ausstrahlen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Darin sollen seine besten Szenen aus der 90er-Jahre Kultshow "RTL Samstag Nacht" gezeigt werden. In der Mitteilung des Senders heißt es zudem, dass man darin an den "einmaligen Comedian erinnern" möchte. Anschließend werden bis zum frühen Morgen mehrere "Best of RTL Samstag Nacht"-Folgen wiederholt.

Berliner Polizei ermittelt wegen ungeklärter Todesursache

Mirco Nontschew wurde am Freitag von Rettungskräften tot in seiner Berliner Wohnung aufgefunden. Sein Manager bestätigte am Samstag der "Bild"-Zeitung, dass Nontschew im Alter von 52 Jahren verstorben ist. Über die genauen Umstände gibt es derzeit noch keine Erkenntnisse. Die Berliner Polizei ermittelt aufgrund der ungeklärten Todesursache. Es gäbe jedoch bislang keinerlei Hinweise auf Fremdverschulden oder Suizid, heißt es in übereinstimmenden Medienberichten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren