Wegen Coronavirus: "The Masked Singer" findet ohne Publikum statt

Jetzt also auch ProSieben: Der Sender gab bekannt, dass vorerst alle Live-Shows ohne Publikum stattfinden werden. Darunter fallen unter anderem "The Masked Singer" und "Wer schläft, verliert".
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hinter dem "The Masked Singer"-Rateteam werden am kommenden Dienstag keine Zuschauer Platz nehmen
ProSieben / Willi Weber Hinter dem "The Masked Singer"-Rateteam werden am kommenden Dienstag keine Zuschauer Platz nehmen

Nach RTL zieht jetzt auch ProSieben nach: Der Sender gab am Donnerstagabend via Twitter bekannt, dass die in den nächsten Tagen geplanten Live-Shows vorerst wegen des Coronavirus' ohne Publikum stattfinden werden. Vorsicht sei der beste Schutz vor Covid-19, heißt es in der Mitteilung. Betroffen ist davon zunächst "Joko & Klaas gegen ProSieben", "Wer schläft, verliert", "Late Night Berlin" und auch die Erfolgsshow "The Masked Singer" am kommenden Dienstag (17. März).

Hier gibt es das "Joko und Klaas"-Brettspiel

Damit zieht der Münchner Privatsender mit seinem Konkurrenten RTL aus Köln gleich. Die Kollegen unterrichteten bereits am Donnerstagnachmittag die Öffentlichkeit darüber, dass ihre Live-Shows vorübergehend ohne Publikum stattfinden werden. Darunter fällt auch die beliebte Promi-Tanzshow "Let's Dance" am heutigen Freitag ab 20:15 Uhr.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren