Wegen Coronavirus: "The Masked Singer" findet ohne Publikum statt

Jetzt also auch ProSieben: Der Sender gab bekannt, dass vorerst alle Live-Shows ohne Publikum stattfinden werden. Darunter fallen unter anderem "The Masked Singer" und "Wer schläft, verliert".
von  (dr/spot)
Hinter dem "The Masked Singer"-Rateteam werden am kommenden Dienstag keine Zuschauer Platz nehmen
Hinter dem "The Masked Singer"-Rateteam werden am kommenden Dienstag keine Zuschauer Platz nehmen © ProSieben / Willi Weber

Nach RTL zieht jetzt auch ProSieben nach: Der Sender gab am Donnerstagabend via Twitter bekannt, dass die in den nächsten Tagen geplanten Live-Shows vorerst wegen des Coronavirus' ohne Publikum stattfinden werden. Vorsicht sei der beste Schutz vor Covid-19, heißt es in der Mitteilung. Betroffen ist davon zunächst "Joko & Klaas gegen ProSieben", "Wer schläft, verliert", "Late Night Berlin" und auch die Erfolgsshow "The Masked Singer" am kommenden Dienstag (17. März).

Hier gibt es das "Joko und Klaas"-Brettspiel

Damit zieht der Münchner Privatsender mit seinem Konkurrenten RTL aus Köln gleich. Die Kollegen unterrichteten bereits am Donnerstagnachmittag die Öffentlichkeit darüber, dass ihre Live-Shows vorübergehend ohne Publikum stattfinden werden. Darunter fällt auch die beliebte Promi-Tanzshow "Let's Dance" am heutigen Freitag ab 20:15 Uhr.