Vorerst keine Experten-Auftritte mehr von Uli Hoeneß bei RTL

Ein kurzes Vergnügen: Nach nur drei Spielen bestätigt RTL, dass Uli Hoeneß die kommenden Test- und Qualifikationsspiele nicht mehr als Fußballexperte diskutieren wird.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Uli Hoeneß (li.) und Florian König im RTL-Studio.
Uli Hoeneß (li.) und Florian König im RTL-Studio. © TVNOW / Henning Kaiser

Uli Hoeneß (69, "Hoeneß: Die Biografie") wird vorerst nicht mehr als Fußballexperte für RTL (TVNow) in Erscheinung treten. Dort hatte der Ehrenpräsident des FC Bayern München die drei WM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Island, Rumänien und Nord-Mazedonien mit Moderator Florian König (53) besprochen. Der Nachrichtenagentur spot on news erklärte ein RTL-Sprecher nun: "Die Zusammenarbeit war von vorneherein nur für die drei Märzspiele vereinbart."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ein erneutes RTL-Gastspiel von Hoeneß scheint, zumindest für den Sender, jedoch nicht ausgeschlossen: "Sie [die Zusammenarbeit] hat uns und Herrn Hoeneß sehr viel Spaß gemacht und wir sind weiter in einem guten und regelmäßigen Austausch." Für die kommenden Spiele wird sich RTL dennoch einen neuen Experten suchen müssen. Ein Nachfolger wurde noch nicht bekannt gegeben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren