Toiletten-Zoff: Julian Stoeckel ist der Sex-Diktator

Julian F.M. Stoeckel kann im Dschungelcamp nicht in Ruhe sein Geschäft verrichten und dreht durch. Als Teamchef will er zum Sex-Diktator werden: "Dann ist nur noch Erotik und Sex angesagt"
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
„Man kann hier in diesem Wurstcamp, mit diesen Schrott-Promis nicht mal zwei Minuten in Ruhe kacken"
(c) RTL / Stefan Menne 11 „Man kann hier in diesem Wurstcamp, mit diesen Schrott-Promis nicht mal zwei Minuten in Ruhe kacken"
Weil er nicht in Ruhe sein Geschäft verrichten kann, tickt der Dschungelcamper völlig aus.
(c) RTL / Stefan Menne 11 Weil er nicht in Ruhe sein Geschäft verrichten kann, tickt der Dschungelcamper völlig aus.
"Da steht schon die Wendlerin im Weg und erzählt irgendwelche Geschichten von ihrem Pferdehof."
(c) RTL / Stefan Menne 11 "Da steht schon die Wendlerin im Weg und erzählt irgendwelche Geschichten von ihrem Pferdehof."
Michael Wendler: „Wer hat denn bitte um diese Uhrzeit noch Stuhlgang? Das gibt's doch gar nicht. Das ist doch nicht normal.“
(c) RTL / Stefan Menne 11 Michael Wendler: „Wer hat denn bitte um diese Uhrzeit noch Stuhlgang? Das gibt's doch gar nicht. Das ist doch nicht normal.“
Plötzlich packt sich der Stoeckel Ex-Porno-Darstellerin Melanie...
(c) RTL / Stefan Menne 11 Plötzlich packt sich der Stoeckel Ex-Porno-Darstellerin Melanie...
...legt sich auf sie und macht eindeutige Bewegungen.
(c) RTL / Stefan Menne 11 ...legt sich auf sie und macht eindeutige Bewegungen.
Julian: „Gute Nacht, mein Pornokätzchen.“
(c) RTL / Stefan Menne 11 Julian: „Gute Nacht, mein Pornokätzchen.“
Schließlich vergeht sich Julian auch noch an Melanies Kuscheltier.
(c) RTL / Stefan Menne 11 Schließlich vergeht sich Julian auch noch an Melanies Kuscheltier.
Julian hält sich das Kuscheltier zwischen die Beine.
(c) RTL / Stefan Menne 11 Julian hält sich das Kuscheltier zwischen die Beine.
Melanie mag gar nicht hinsehen...
(c) RTL / Stefan Menne 11 Melanie mag gar nicht hinsehen...
Auch Corinna von Stoeckel von hinten aufgebockt.
(c) RTL / Stefan Menne 11 Auch Corinna von Stoeckel von hinten aufgebockt.

„Die Stoeckel“, das Ferkel! Julian hat Kaffee (Belohnung der Schatzsuche) getrunken und ist voll aufgedreht. Und er ist auch nur ein Mensch und hat seine menschlichen Bedürfnisse. Doch nicht alle werden im Camp erfüllt.

Vor dem Schlafengehen platzt „Der Stoeckel“ plötzlich der Kragen: „Man kann hier in diesem Wurstcamp, mit diesen Schrott-Promis nicht mal zwei Minuten in Ruhe kacken. Da steht schon die Wendlerin im Weg und erzählt irgendwelche Geschichten von ihrem Pferdehof, die kein Mensch hören will. Und diese Österreicherin geht auch gar nicht und die stören nur.“

News zum Dschungelcamp

Der Grund für Julians Gefühlsausbruch im Camp ist einfach. Er wollte in Ruhe sein Geschäft verrichten und konnte nicht. Vor dem stillen Örtchen herrschte Hochbetrieb:

Der Wendler und Marco drängeln. Der Wendler: „Wie lange brauchst du noch? Ich muss auch pinkeln.“ Julian aus dem Häuschen: „Verschwindet ihr dreckigen Prostituierte! Habt ihr keinen Anstand? Mein Gott: Ich sitze auf der Toilette, verschwindet!“

Lesen Sie hier: Corinna plaudert aus: Heimliche Telefonate mit Jürgen Drews!

Wieder im Camp bringt Julian die Sache auf den Punkt: „Wenn man nicht kacken kann, dann geht es einem schlecht.“ Gabby de Almeida Rinne: „Mach es doch einfach.“ Julian: „Wenn die Wendlerin Geschichten über ihren Pferdehof erzählt, dann kann man sich überhaupt nicht konzentrieren.“

Michael Wendler: „Wer hat denn bitte um diese Uhrzeit noch Stuhlgang? Das gibt's doch gar nicht. Das ist doch nicht normal.“

Julian: „Nicht normal? Ich weiß ja nicht, wann du kacken gehst? Soll man noch einen Kackzeitplan anlegen…? Ihr seid ja wirklich die letzten Schrott-Promis! Ich wünsche euch alles Schlechte dieser Erde.“ Julian lässt nicht locker: „Wenn ich Teamchef bin, dann soll man beim Kacken in Ruhe gelassen werden.“ Und weiter: „Wenn ich Teamchef bin, dann weht hier ein ganz anderer Wind. Dann ist nur noch Erotik und Sex angesagt.“

Lesen Sie hier: Melanie flippt aus: Mag der Wendler die

Jochen Bendel: „Dann haben wir den Sexdiktator im Camp.“ Julian: „Ja und jeder wird Strafen bekommen. Jeder der einen beim Kacken stört, wird sofort zum Blasen und zum Bumsen gezwungen.“

Melanie Müller: „Nacht Stoeckel, Nacht Julian.“ Julian: „Gute Nacht, mein Pornokätzchen.“

Und dann legt sich Julian auf Melanie, beide machen eindeutige Bewegungen und schließlich vergeht sich Julian auch noch an Melanies Kuscheltier. Auch Corinna bleibt von Julian nicht verschont, er schleicht sich von hinten an sie heran. Na dann, gute Nacht!

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren