Thomas Gottschalk spricht über sein "Wetten, dass..?"-Comeback

2020 wird es ein einmaliges Comeback für "Wetten, dass..?" geben - mit Thomas Gottschalk als Moderator. Nun hat sich der 68-Jährige selbst zu seiner Rückkehr mit der Kult-Samstagabendshow geäußert.
| (the/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

2020 kehrt Thomas Gottschalk (68) nach langer Abstinenz anlässlich seines 70. Geburtstages als Moderator der ZDF-Show "Wetten, dass..?" zurück. Das einmalige Wiedersehen mit der Kult-Samstagabendsendung und dem Kult-Moderator hatte ZDF-Unterhaltungschef Oliver Heidemann im Interview mit "goldenekamera.de" bestätigt. Nun hat sich auch Gottschalk selbst zu der Ankündigung geäußert.

Eines könne er den Fans bereits jetzt versprechen, sagte Thomas Gottschalk im Gespräch mit "DWDL.de": "Dass ich weder was vergessen noch was dazugelernt habe." Sein persönlicher Ehrgeiz beschränke sich immer darauf, es so gut wie möglich zu machen, "alles andere habe ich nicht im Griff", so der 68-Jährige, der zuletzt mit der Trennung von Ehefrau Thea Gottschalk (73) für Schlagzeilen gesorgte hatte.

Hier gibt es Thomas Gottschalks Autobiografie "Herbstblond" zu kaufen

Kehrt auch Michelle Hunziker zurück?

Ob auch seine damalige Co-Moderatorin Michelle Hunziker (42) am "Wetten, dass..?"-Comeback teilhaben werde, darüber traf Gottschalk keine konkrete Aussage: "Auf jeden Fall ist die Altersschwäche nicht soweit fortgeschritten, dass Michelle mich durch die Show führen muss", antwortete er auf die Frage nach der italienisch-schweizerischen Moderatorin, die von 2009 bis 2011 an seiner Seite durch die ZDF-Sendung geführt hatte.

2011 hatten beide ihr Engagement für die Sendung beendet, nachdem Samuel Koch im Dezember 2010 bei seinem Wettversuch verunglückt war. In der folgenden Sendung im Februar 2011 kündigte Gottschalk zum Sommer hin seinen Rücktritt als Moderator von "Wetten, dass..?" an, da seit dem Unfall des Kandidaten für ihn "ein Schatten auf der Sendung" liege; er könne nicht "zu der guten Laune zurückzufinden, die Sie zu Recht von mir erwarten".

Darauf nun im "DWDL"-Interview angesprochen, sagte er hinsichtlich des Comebacks: "Der Schatten wird immer auf der Sendung liegen, aber die Sonne ist stärker."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare