Stefan Raabs letzte TV-Termine bekanntgegeben

Exakt fünf Tage vor Weihnachten wird Stefan Raab (48) sein Fernsehfinale hinlegen. Vorher wird es aber noch neue Ausgaben von TV total, dem Turmspringen und von Schlag den Raab geben.
| AZ,dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Abschied, solange er noch obenauf ist: Stefan Raab macht Ende 2015 Schluss
ProSieben/Willi Weber Ein Abschied, solange er noch obenauf ist: Stefan Raab macht Ende 2015 Schluss

Exakt fünf Tage vor Weihnachten wird Stefan Raab (48) sein Fernsehfinale hinlegen. Am 19. Dezember tritt der Entertainer in Köln zur letzten Ausgabe seiner Show «Schlag den Raab» an und beendet danach seine TV-Karriere. Das sagte Raabs Management am Freitag.

Raab, seit 16 Jahren für ProSieben im Geschäft, hatte am Mittwochabend angekündigt, ab 2016 seine «Fernsehschuhe» an den Nagel zu hängen. Über seine Beweggründe schwieg sich das Management aus.

Nach der Aufzeichnung der Sommer-Ausgaben der Show «Schlag den Star» mache Raab jetzt Urlaub, hieß es. Seine Rückkehr ist für den 24. August mit der Show «TV total» geplant, am 29. August findet in Bremen live der «Bundesvision Song Contest» statt, dann folgen noch eine «TV total Stock Car Crash Challenge» in Gelsenkirchen und ein «TV total Turmspringen» in München sowie drei «Schlag den Raab»-Sendungen in Köln einschließlich dem großen Finale.

Lesen Sie hier: Die Reaktionen auf Stefan Raabs Rücktritt

Für die aufgezeichnete Sommershow «Schlag den Star» hat ProSieben vier Ausstrahlungstermine anberaumt: Den 4. und 18. Juli sowie den 1. und 15. August. In diesen Sendungen steht Raab nicht im Mittelpunkt, sondern moderiert lediglich das Aufeinandertreffen zweier Stars. Den Anfang machen am 4. Juli Ex-Fußballprofi Stefan Effenberg und ProSieben-Moderator Daniel Aminati.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren