Red Nose Day bei "Circus HalliGalli"

Rote Nasen im Zirkus? Das passt natürlich! Darum hält der Red Nose Day 2015 auch Einzug bei "Circus HalliGalli". In der Ausgabe am 18. Mai wollen Joko und Klaas möglichst viele Spenden sammeln.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt (v.l.) dürfen im "Aushalten"-Spezial nicht zu laut sein
ProSieben Klaas Heufer-Umlauf und Joko Winterscheidt (v.l.) dürfen im "Aushalten"-Spezial nicht zu laut sein

Rote Nasen im Zirkus? Das passt natürlich! Darum hält der Red Nose Day 2015 auch Einzug bei "Circus HalliGalli". In der neuen Ausgabe am 18. Mai wollen Joko und Klaas möglichst viele Spenden sammeln.

München - Ganz im Zeichen des Red Nose Day 2015 auf ProSieben steht am morgigen 18. Mai auch "Circus HalliGalli". Dazu werden die Moderatoren Joko Winterscheidt (36) und Klaas Heufer-Umlauf (31) unter anderem in einer Spezial-Ausgabe ihrer beliebten "Aushalten"-Rubrik antreten. In dem Wettkampf wollen die beiden leisere Töne anschlagen und versuchen, in einem schallgedämpften Raum stundenlang so leise wie möglich zu sein.

Auf MyVideo sehen Sie noch einmal komplette Folgen von "Circus HalliGalli"

Jedes zu laute Geräusch wird bei der Herausforderung zu einer Spende. Mit kleinen "Überraschungen" erschweren die Moderatoren sich die Aufgabe natürlich gegenseitig. Wird eine bestimmte Lautstärkegrenze überschritten, wandern 1.000 Euro pro Spielrunde in den Spendentopf. "Wenn wir mit unserer kleinen Show soziale Einrichtungen unterstützen und damit bedürftigen Kindern helfen können dann sind wir natürlich sofort dabei", erklärt Joko. Und Klaas fügt an: "Es ist ja für sich gesehen schon ein guter Zweck wenn wir mal die Schnauze halten, in diesem speziellen Fall ist es allerdings besonders erfreulich."

Auch im Studiogespräch mit Sängerin Lena Meyer-Landruth (23, "Satellite") und im "unnötig komplizierten Interview" mit der Band Kraftklub ("Kein Liebeslied") ist für Lacher gesorgt. Beim Red Nose Day sollen Spenden für eine neue "Arche" gesammelt werden, die in Berlin-Treptow entstehen soll. Kinder und Jugendliche sollen dort Freizeit- und Hausaufgabenbetreuung durch geschulte Helfer erhalten.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren