Rankin lästert über "Germany's next Topmodel"

In der Castingshow "Germany's next Topmodel" soll den Schützlingen von Model-Mama Heidi Klum die Model-Welt nähergebracht werden. Dass das gelingt, bezweifelt Star-Fotograf Rankin allerdings sehr.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Experten-Team Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop (v.l.) sollen Model-Alltag lehren - doch schaffen sie das auch?
Experten-Team Thomas Hayo, Heidi Klum und Wolfgang Joop (v.l.) sollen Model-Alltag lehren - doch schaffen sie das auch? © ProSieben

"Germany's next Topmodel" will vor allem eines sein: Seriös. Mit Heidi Klum (41) als Chef-Jurorin und Aushängeschild, Shootings mit Top-Fotografen und intensivem Coaching soll den jungen Model-Anwärterinnen der Weg zu einer steilen Karriere in der Fashion-Welt geebnet werden. Doch genau das zweifelt nun einer an, der es wissen sollte: Star-Fotograf Rankin (48) lästerte im Interview mit "Bunte.de" über Heidis Model-Show. Denn mit der Realität, wie er sie aus dem Business kennt, habe die wenig zu tun.

Clips und Infos zu "Germany's next Topmodel" gibt's auf MyVideo

In mehreren Shootings für Germany's next Topmodel - seit 2009 ist er jährlich dabei - konnte er sich ein Bild von der Welt des Reality-TV machen. Sein Urteil fällt wenig positiv aus: "Es ist schwer für mich, TV-Sendungen wie Talent-Shows zu machen. Es geht dabei in erster Linie um Unterhaltung", sagt der Brite. "Ich mag den Entertainment-Aspekt, aber mein Job ist es, gute Bilder zu machen. Also nehme ich es nicht allzu ernst, wenn ich dort bin."

 

Die Realität sieht anders aus

 

Ob die Kandidatinnen wirklich Chancen haben, in der Model-Welt Fuß zu fassen, bezweifelt er: "Sie sind alle zu jung. Sie sind 15, 16 oder 17. In meinen Augen sind die noch nicht bereit", sagt Rankin. Die Mädchen müssten sich erst einmal entwickeln, wobei die Sendung helfen könne. "Aber in der Realität ist das Mode-Geschäft komplett anders als in der Show."

Ob Heidi Klum das so gerne hört? Schließlich kennt sie den Star-Fotografen seit Jahren persönlich und posierte selbst unzählige Male vor seiner Kamera, unter anderem für ein eigenes Fotobuch. Hochkaräter wie Rankin sollen ihre Casting-Show schließlich aufwerten - und nicht ihre Authentizität anzweifeln.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren