Münster-Tatort: Friederike Kempter hört auf

Endlich hatte Ermittlerin Nadeshda Krusenstern die Liebe gefunden, da steigt Schauspielerin Friederike Kempter beim Münster-"Tatort" aus.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schauspielerin Friederike Kempter hört beim "Münster-"Tatort" auf
imago images/Future Image Schauspielerin Friederike Kempter hört beim "Münster-"Tatort" auf

Kaum hatte Ermittlerin Nadeshda Krusenstern dank der magischen Familienohrringe im jüngsten Sonntagskrimi "Väterchen Frost" (22.12.) endlich die Liebe gefunden, ist bald auch schon Schluss für die beliebte Figur im "Münster-"Tatort". Schauspielerin Friederike Kempter (40, "Oh Boy") steigt nach 17 Jahren beim erfolgreichsten Team rund um die Hauptfiguren Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl, 59) und Prof. Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, 55) aus.

Diesen Münster-"Tatort" müssen Sie sich mit viel Glühwein schön trinken - lesen Sie hier die TV-Kritik zu "Väterchen Frost"

 

"Safari - Match Me If You Can" mit Friederike Kempter beim Amazon Prime ansehen - hier geht's zum Link

Wann genau ihr letzter "Tatort"-Auftritt zu sehen sein wird, ist unklar. Feststeht, dass sie Teil des Crossover-Impro-Spektakels "Das Team" (1. Januar 2020, 20:15 Uhr, das Erste) ist. Darin trifft Ermittlerin Krusenstern unter anderem auf die "Tatort"-Kommissare Faber (Jörg Hartmann, 50) und Böhnisch aus Dortmund (Anna Schudt, 45).

Laut "Internet Movie Database" (IMDb) könnte dieser Auftritt dann allerdings schon ihr letzter gewesen sein. Denn der bereits abgedrehte nächste Münster-Fall "Limbus", der im Frühjahr 2020 ausgestrahlt werden soll, fehlt - anders als bei Liefers und Prahl - in der Auflistung ihrer Filmografie.

Neues Zürich-Duo! Das sind alle

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren