Komplette Planlosigkeit bei "Wer wird Millionär?": "Das gab's noch nie!"

Komplette Planlosigkeit bei "Wer wird Millionär?": Das war auch für Günther Jauch ein Novum.
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die 250.000-Euro-Frage sorgte auch bei Günther Jauch für Verwunderung. (Archivbild)
Die 250.000-Euro-Frage sorgte auch bei Günther Jauch für Verwunderung. (Archivbild) © TVNOW / Stefan Gregorowius

Beim Zockerspecial von "Wer wird Millionär?" lagen am Montag wieder zwei Millionen Euro im Siegertopf. Pilotin Nicola Baumann aus München war auf dem besten Wege, den kompletten Gewinn mit nach Hause zu nehmen. 

Publikumsjoker: Keiner stimmt ab

Nachdem die Kandidatin alle Fragen souverän beantworten konnte, standen ihr bei der 250.000-Euro-Frage noch drei von vier Jokern zur Verfügung. Doch diese Frage brachte sogar die ehemaligen "Wer wird Millionär?"-Kandidaten im Publikum zum Verzweifeln: "Gryllteisten...?" Zur Antwort standen A: ... begeistern den Philatelisten, B: ... verbinden Motor und Auspuff, C: ... brüten an felsigen Küsten, oder D: ... sorgen für unscharfe Fotos. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Kandidatin war ratlos und hoffte auf Hilfe aus dem Publikum, welches derzeit komplett aus ehemaligen "Wer wird Millionär?"-Kandidaten besteht.

Doch das war eine Nullnummer: Keiner der Ex-Gewinner hatte abgestimmt. "Das gab's noch nie", sagte Günther Jauch überrascht. "Keiner hat gedrückt." Leider konnten auch der darauf folgende 50:50-Joker und der Telefonjoker nicht weiterhelfen. Nicola Baumann entschloss sich aufzuhören und nahm 125.000 Euro mit nach Hause. Damit möchte die 36-Jährige einen Hubschrauberführerschein machen. Richtig wäre C gewesen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren