Kein Abstand bei neuer RTL-Show: Zuschauer reagieren geschockt

Was war los am Dienstagabend in der neuen RTL-Show "I Can See Your Voice"? Die Zuschauer saßen ohne Mindestabstand beieinander und niemand trug eine Mund-Nasen-Maske. Auf Twitter reagieren viele User geschockt. RTL hat sich zu den Vorwürfen bereits geäußert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In der ersten Folge der RTL-Show "I Can See Your Voice" saßen die Studio-Zuschauer ohne Mindestabstand und Masken zusammen.
TVNOW / Frank W. Hempel In der ersten Folge der RTL-Show "I Can See Your Voice" saßen die Studio-Zuschauer ohne Mindestabstand und Masken zusammen.

Am Dienstagabend feierte die Show "I Can See Your Voice" auf RTL Premiere. Auf Twitter überschlagen sich die Kommentare zu der Sendung. Allerdings geht es dabei weniger um den Inhalt, sondern mehr um angeblich nicht eingehaltene Corona-Regeln.

Keine Abstände und keine Masken: Eklat bei neuer RTL-Show?

Mittlerweile dürfen Zuschauer wieder Aufzeichnungen von TV-Shows besuchen. In Sendungen wie "Promi Big Brother" und "Gefährlich ehrlich" müssen Zuschauer entweder Masken tragen oder werden durch einen Sicherheitsabstand zueinander geschützt.

Im Zuschauerraum von "I Can See Your Voice" saß das Publikum aber ohne Abstand eng beieinander und niemand trug eine Maske. "Volles Studio mit ein paar hundert Leuten und lauthals johlendem Publikum, null Abstände, null Masken, aufgezeichnet Ende Juli", schreibt ein entsetzter Zuschauer auf Twitter.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Auch weitere Tweets kritisieren RTL für die Sendung:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Verstoß gegen Corona-Regeln? Das sagt RTL zu den Vorwürfen

Tatsächlich wurde die Sendung im Juli aufgezeichnet. RTL hat auf die Vorwürfe reagiert und ein Statement der Produktionsfirma "Tresor" veröffentlicht: "Zu unserem Produktionszeitpunkt durften maximal 150 Leute zusammensitzen, solange die Rückverfolgbarkeit gegeben war. Während des Check-ins und dem Einlass mussten jederzeit 1,5m Abstand gehalten werden und es gab Maskenpflicht im Foyer."

Während der Aufzeichnung kam es zu keiner Corona-Infektion, wie der Sender in seiner Stellungnahme betont. Des weiteren habe man im Austausch mit dem Gesundheitsamt gestanden und sich an die Corona-Vorgaben aus Nordrhein-Westfalen gehalten.

Obwohl RTL mit der Sendung "I Can See Your Voice" offenbar nicht gegen die Pandemie-Regeln verstoßen hat, bleibt bei einigen Zuschauern wohl ein fahler Beigeschmack.

Abgesetzte TV-Shows 2020: Diese Sendungen wurden aus dem Programm genommen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren