Horror-"Tatort" vertreibt das Publikum

Das war ein sehr enttäuschender Sonntagabend für die erfolgsverwöhnte ARD-Krimireihe "Tatort": Nicht einmal sieben Millionen Zuschauer schalteten den Frankfurter Fall "Fürchte dich" ein.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Filmszene des am 29.10.2017 um 20:15 Uhr in der ARD ausgestrahlten Tatort "Fürchte dich" zeigt das Haus von Fanny und Paul Brix.
Benjamin Dernbecher/HR/Pressestelle/dpa Die Filmszene des am 29.10.2017 um 20:15 Uhr in der ARD ausgestrahlten Tatort "Fürchte dich" zeigt das Haus von Fanny und Paul Brix.

Der ARD-"Tatort" mit dem Titel "Fürchte dich" musste sich am Sonntagabend mit weniger Publikum als sonst begnügen. 6,90 Millionen Zuschauer verfolgten den Film im Ersten, der mit dem Fund einer skelettierten Kinderleiche im Haus des Frankfurter Kommissars Paul Brix (Wolfram Koch) beginnt. Der Marktanteil betrug 19,3 Prozent. Gewöhnlich werden "Tatort"-Krimis von rund neun Millionen Menschen gesehen. (Lesen Sie hier: Tatort-Kommissarin -

Die Twitter-Gemeinde ist über die Qualität des Frankfurter-"Tatort" geteilter Meinung. Von "großartig" und "gruselig" bis zu "absurd" und "Dreck" – ein paar Auszüge der User finden Sie hier:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie hier die AZ-Kritik zur

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren