Heidi Klum verrät: Bill Kaulitz ist zurück bei "GNTM"

Mit einem kurzen Clip vom "GNTM"-Set hat es Heidi Klum verraten: Ihr Schwager Bill Kaulitz wird erneut als Gastjuror ihrer Modelshow zu sehen sein.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bill Kaulitz und Heidi Klum bei einer Filmpremiere 2019.
Bill Kaulitz und Heidi Klum bei einer Filmpremiere 2019. © DFree / Shutterstock.com

Heidi Klum (47) startet ab 4. Februar mit "Germany's next Topmodel" in die 16. Staffel. Einige Details zu den Gastjuroren und den Kandidatinnen sind bereits bekannt. Jetzt hat Klum mit einem kurzen Instagram-Clip verraten, welchen besonderen Gastjuror sie in der Show begrüßen wird. "Wahrscheinlich darf ich es eigentlich gar nicht verraten, aber...", sagt die 47-Jährige in die Kamera und schwenkt diese dann auf ihren Gast: Sänger Bill Kaulitz (31) winkt begeistert in die Linse.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Der Zwillingsbruder von Tom Kaulitz und Schwager von Heidi Klum war in der 14. Staffel als Gastjuror mit von der Partie. Gemeinsam mit ihrer Band Tokio Hotel und dem Musik-Duo Vize steuern die Brüder auch den diesjährigen "GNTM"-Titelsong "White Lies" bei. Bereits 2019 hatten Tokio Hotel mit "Melancholic Paradise" die Titelmelodie zur ProSieben-Show geliefert. Neben Bill Kaulitz werden in der 16. Staffel unter anderem auch der französische Designer Thierry Mugler (72) und die Starfotografen Ellen von Unwerth (67) sowie Rankin (54) zu sehen sein. In einer Instagram Story verrät Klum zudem, dass auch die Siegerin von 2020, Jacky Wruck (22), am "GNTM"-Set war.

Und: Vor dem kurzen Clip mit Bill Kaulitz zeigte Heidi Klum mit einem Foto, welche anderen Familienmitglieder ebenfalls am Set mit dabei waren: "Heute ist der 'Bring all deine Kinder mit zur Arbeit'-Tag", schrieb das Model zu dem Schnappschuss, der sie mit all ihren vier Kindern im Auto zeigt. Die Dreharbeiten zu "GNTM" finden derzeit in Berlin statt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren