Dschungelcamp: Überwältigende Mehrheit stimmte für Prince Damien

In der Politik spricht man von einem Erdrutschsieg: Prince Damien ließ seinen Kontrahenten auf seinen Weg zum Dschungelkönig keine Chance. Vor allem im Finale überzeugte er die Zuschauer mit riesigem Abstand am meisten.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Geschafft! Prince Damien ist Dschungelkönig 2020
TVNOW / Stefan Menne Geschafft! Prince Damien ist Dschungelkönig 2020

Das war mehr als deutlich: Bei der finalen Entscheidung um den diesjährigen Dschungelkönig entschieden sich überragende 80,62 Prozent aller Voting-Teilnehmer der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" für den Sieger Prince Damien (29, "Glücksmomente"). Der Zweitplatzierte Sven Ottke (52) musste sich also mit nur rund 19 Prozent der Stimmen deutlich geschlagen geben. Der Sender gab nun die genauen Ergebnisse der Zuschauer-Abstimmungen bekannt.

Hier gibt es das Album "Glücksmomente" von Dschungelkönig Prince Damien

Auch im Dreikampf zuvor, noch mit Danni Büchner (41) als spätere Drittplatzierte, lag der ehemalige "DSDS"-Gewinner bereits mit rund 71 Prozent vor dem Boxer (17 Prozent) und der TV-Auswanderin (12 Prozent). Der Sieg von Damien zeichnete sich außerdem bereits seit einigen Tagen ab: In den Tagen vor dem Finale lag er in der Zuschauergunst fast immer vorne.

Sieg zeichnete sich ab

Anfänglich wechselten sich noch Büchner, Markus Reinecke (51) und Elena Miras (28) auf der Spitzenposition ab, gegen Ende der Show war die Inthronisation des neuen Dschungelkönigs eigentlich dann nur noch Formsache. Nur einmal noch, an Tag 13, wurde die Phalanx von Prinz Damien von Sven Ottke durchbrochen, als der ihn einmalig auf den zweiten Platz in der Zuschauergunst verwies.

In der ersten Woche wurden die Dschungelcamper noch von den Zuschauern in die jeweiligen Ekel-Prüfungen geschickt, und entschieden sich dabei für Danni Büchner als ihr Lieblingsopfer. An den Tagen eins bis sieben musste Danni jeweils antreten und bekam dabei immerhin fünf Mal Unterstützung von Elena Miras. Die beiden waren es auch, die sämtliche erste und zweite Plätze unter sich ausmachten. Die meisten Stimmen vereinte dabei die Witwe von Jens Büchner (1969-2018) an Tag sechs auf sich, als sie 46,41 Prozent leiden sehen wollten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren