ARD will Sketch-Show für Pastewka und Engelke

Einem Bericht zufolge möchte Unterhaltungschef Schreiber Bastian Pastewka und Anke Engelke zu sich holen und damit für frischen Wind sorgen.
| (mih/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bald für die ARD im Einsatz? Bastian Pastewka und Anke Engelke
Sat.1 Bald für die ARD im Einsatz? Bastian Pastewka und Anke Engelke

Einem Bericht zufolge möchte Unterhaltungschef Thomas Schreiber Bastian Pastewka und Anke Engelke zu sich holen. Eine Verpflichtung, die für etwas frischen Wind im leicht angestaubten ARD-Unterhaltungssektor sorgen würde.

Berlin - Die ARD möchte nach einem Bericht des Magazins "Der Spiegel" Bastian Pastewka (41) und Anke Engelke (48) für eine gemeinsame Sketch-Sendung ins Erste holen. Das Comedy-erprobte Duo sei "seit längerem eine Wunschpersonalie von Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber" heißt es. Gespräche mit der Kölner Produktionsfirma Brainpool, mit der beide Entertainer zusammenarbeiten, soll es bereits gegeben haben. Engelke arbeitete bereits mehrfach, unter anderem im Rahmen des Eurovision Song Contests, mit der ARD zusammen. Zudem dreht sie derzeit mit Charly Hübner für die Nordsee-Komödie "Hallig".

Sehen Sie Bastian Pastewka in seiner Sitcom "Pastewka". Die ersten sechs Staffeln gibt es hier

Pastewka dagegen hält Sat.1 seit vielen Jahren die Treue. Im Sommer ist er dort in einer neuen Staffel seiner gleichnamigen Sitcom zu sehen, eine weitere ist offenbar in Vorbereitung. Beide standen von 1996 bis 2000 gemeinsam in der Sat.1-Sketchsendung "Die Wochenshow" vor der Kamera. Als "Wolfgang & Anneliese" kommen sie außerdem regelmäßig in verschiedenen Formaten als bayerisches Volksmusik-Paar zum Einsatz.

Lesen Sie hier: Anke Engelke hat Zeit

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren