Alfred Biolek gestorben: WDR ändert am Samstag das Programm

Anlässlich des Todes des legendären Moderators Alfred Biolek wird das WDR Fernsehen am 24. Juli sein Programm ändern. Das wird gezeigt.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
TV-Legende Alfred Biolek ist mit 87 Jahren gestorben
TV-Legende Alfred Biolek ist mit 87 Jahren gestorben © imago images/Revierfoto

Alfred Biolek (1934-2021) ist im Alter von 87 Jahren gestorben. Das WDR Fernsehen ändert anlässlich des Todes des Moderators und Talkmasters, der oftmals auch einfach nur liebevoll "Bio" genannt wurde, am 24. Juli sein Programm.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Diese Sendungen werden gezeigt

Am Samstag wird der Sender ab 21:45 Uhr zunächst den 90-minütigen Portrait-Film "Mensch, Bio!" über die TV-Legende ausstrahlen. Sandra Maischberger (54) und Hendrik Fritzler begleiteten Biolek zwei Jahre lang mit der Kamera. Der Film zeigt überraschende Einblicke in das Privatleben des Moderators, der unter anderem durch Sendungen wie "Boulevard Bio" zum Star wurde.

Um 23:15 Uhr folgt im Anschluss der Film "Bahnhof für Bio", in dem Biolek zusammen mit Anke Engelke (55) und Hape Kerkeling (56) in Erinnerungen schwelgt. Ab 00:55 Uhr gibt es dann drei Ausgaben der Kochsendung "alfredissimo!", in denen Helmut Berger (77), Alice Schwarzer (78) und Harald Schmidt (63) zu Gast sind.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren