Türkgücü: Hyballa erklärt seinen Beruf zum "Drecksjob"

Der Türkgücü-Trainer spricht nach dem 1:0 gegen Wehen über Stress im Fußball.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Hat wieder Grund zur Freude: Türkgücü-Trainer Peter Hyballa. (Archivbild)
Hat wieder Grund zur Freude: Türkgücü-Trainer Peter Hyballa. (Archivbild) © imago images/kolbert-press

München - Peter Hyballa ist ein außergewöhnlicher Trainer. Der neue Chefcoach von Türkgücü nimmt selten ein Blatt vor den Mund. So geschehen auch nach dem mühsamen 1:0-Sieg seiner Mannschaft gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Hyballa über seinen "Drecksjob"

Ein erfreuliches Erlebnis für Hyballa und seine Elf - eigentlich. Doch der Bocholter hatte - trotz doppelter Überzahl ab der 35. Minute- lange zittern und auf den Siegtreffer durch Philip Türpitz warten müssen.

Und so antwortete Hyballa bei "Magenta Sport" auf die Frage von Moderator Sascha Bandermann, ob sich seine grauen Haare nach so einem Spiel vermehren würden: "Ich hab' gar keine", meinte Hyballa anfangs lachend, um mit ernster Miene zu ergänzen: "Bei dem Drecksjob kommt das auf jeden Fall irgendwann."

Bekannt für seine derbe Wortwahl

Was Hyballa wohl meint: Als schwächstes Glied in der Kette muss ein Cheftrainer bei längerer Erfolglosigkeit zumeist zuerst seinen Hut nehmen. Zudem hatte der 45-Jährige bei seinem letzten Engagement beim dänischen Klub Esbjerg eine Negativ-Erfahrung gemacht, als ihm seine derbe Wortwahl von einigen Spielern übelgenommen wurde.

Das führte zu einer Revolte, die ihn letztlich den Job kostete. Sein aktueller Verein Türkgücü hatte aufgrund der hohen Ansprüche von Investor Hasan Kivran zuletzt ebenfalls mehrere Übungsleiter in kurzer Zeit verschlissen.

Lesen Sie auch

Nach zwei Dämpfern endlich ein Sieg

Umso besser für Hyballa, dass den Pleiten in der Liga (0:4 in Magdeburg) und im Totopokal-Viertelfinale in Aubstadt (1:3) nun nicht der dritte Dämpfer in Serie, sondern ein dreifacher Punktgewinn folgte. Das erhöht seine Chancen, noch länger im Haifischbecken schwimmen zu dürfen...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare