Schnee und Regen: Türkgücü-Spiel in Lübeck steht auf der Kippe

Um weitere Spielabsagen zu vermeiden, hatte der DFB den VfB Lübeck zuletzt aufgefordert, sich nach einem Ausweichstadion umzuschauen. Doch die Suche gestaltet sich schwierig.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Temperaturen sollen steigen: Neben dem Tauwasser sind neuerliche Regenfälle angekündigt - sollte das Wasser nicht richtig abfließen können, droht der Boden aufzuweichen. Ob dann an der Lohmühle gespielt werden kann, ist fraglich.
Die Temperaturen sollen steigen: Neben dem Tauwasser sind neuerliche Regenfälle angekündigt - sollte das Wasser nicht richtig abfließen können, droht der Boden aufzuweichen. Ob dann an der Lohmühle gespielt werden kann, ist fraglich. © imago images/Lobeca

München/Lübeck - Beide Teams wären bereits zum fünften Mal in dieser Drittliga-Saison von einer Spielabsage betroffen: Die für Samstag (14 Uhr) vorgesehene Auswärtspartie von Türkgücü München bei Schlusslicht VfB  Lübeck steht wegen angekündigter Regenfälle auf der Kippe.

Schon dreimal in diesem Jahr musste ein Lübecker Heimspiel witterungsbedingt abgesagt werden, die Partie gegen Hansa Rostock sogar zweimal. Auch der TSV 1860 muss dort noch ein Nachholspiel bestreiten.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Vor allem der gefrorene Rasen - der Klub verfügt über keine Rasenheizung - hatte zuletzt dazu geführt, dass an der Lohmühle  dreimal in Folge nicht gespielt werden konnte. Nach Schneefällen musste der Platz am Dienstag geräumt werden, auch die VfB-Spieler halfen an ihrem freien Tag mit.

Platz nicht bespielbar: Saarbrücken-Zwickau erneut abgesagt

Wegen des weiter unbespielbaren Platzes im Ludwigsparkstadion war bereits das für den heutigen Mittwochabend (19 Uhr) angesetzte Nachholspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem FSV Zwickau gut eine Stunde vor Anpfiff abgesagt worden. Zu dieser Entscheidung kamen die zuständige Platzkommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und das Schiedsrichterteam in Abstimmung mit beiden Teams.

Lesen Sie auch

Nach starken Niederschlägen in der vergangenen Nacht und aufgrund des Tauwetters stehe Wasser auf dem Spielfeld im Ludwigsparkstadion, teilte der DFB mit. Eine sportlich ordnungsgemäße Durchführung der Partie sei "unter diesen Bedingungen nicht möglich". Ein weiterer Nachholtermin steht noch nicht fest. Die Begegnung war bereits am Sonntag wegen des unbespielbaren Platzes abgesagt worden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren